Zuschauereinlass zu den kommenden Heimspielen des FSV Zwickau

Vor dem Hintergrund der Erfahrungen zum Ligaspiel gegen den KFC Uerdingen hat der FSV Zwickau alles in seiner Macht stehende unternommen, um möglichst transparent und offen mit der gegenwärtig komplexen Gesamtsituation und einem damit verbundenen Zuschauereinlass umzugehen.

Nach aktuellem Verordnungs- und Verfügungstand sind für die Heimspiele des FSV Zwickau in der GGZ Arena derzeit 500 Zuschauer zugelassen. Auf Basis dessen hat der FSV Zwickau daher ein bis Jahresende (noch 6 Heimspiele) geltendes rotierendes System für den Stadionzugang von 500 Zuschauern entwickelt. Die Vergabe der Tagestickets erfolgt ausschließlich an Dauerkarteninhaber und rotiert von Spiel zu Spiel abwechselnd nach Blöcken. Für diese 500 Zuschauer wird ausschließlich die Haupttribüne geöffnet werden, auf welcher eine freie Platzwahl unter den nicht als gesperrt gekennzeichneten Plätzen gilt. Der Hospitalitybereich bleibt zudem leider geschlossen. Ein neues Ticket wird nicht ausgestellt, die Inhaber von Dauerkarten der jeweils zugelassenen Blöcke werden stattdessen für den Zutritt zur A-Tribüne freigeschalten. Personenbezogene Daten werden am Spieltag nicht aufgenommen, da diese dem FSV Zwickau durch den Kauf der Dauerkarte bereits vorliegen.

Für das Spiel am Freitag, 23.10.2020 um 19:00 Uhr gegen Türkgücü München betrifft dies Dauerkarteninhaber der Blöcke A1, A3, B1, C1, C2 und C5. Für das darauffolgende Ligaheimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern wird eine abweichende Auswahl von Zuschauerblöcken bekanntgegeben. Wir weisen darauf hin, dass diese Regelung den aktuellen Verfügungsstand widerspiegelt und jederzeit, auch kurzfristig, mit einer behördlich anderslautenden Entscheidung gerechnet werden muss.

X