Türkgücü München – FSV Zwickau 1:1 (0:0) [26. Spieltag]

FSV punktet bei Türkgücü

Schade da war mehr drin! Zwickau ging kurz vor dem Spielende durch Starke in Führung, musste aber vor Abpfiff mit dem einzigen gefährlichen Torschuss der Gastgeber den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen.

Bei den Schwänen gab es in der Startelf drei Änderungen im Vergleich zum Heimspiel gegen Dynamo. Coskun, Frick und Wolfram liefen für Godinho, Möker und Starke auf. Der FSV fand gut in die Begegnung und setzte Türkgücü von Beginn an unter Druck. Nach einem schnellen Antritt prüfte Coskun gleich zu Beginn Vollath mit einem Schuss aus der Entfernung (8.). Die ambitionierten Münchner fanden nur schwer ins Spiel, bei einem Schuss von Park war Brinkies zur Stelle (11.). Zwickau blieb am Drücker, Schröter suchte den Abschluss aus dem Rückraum, schoss aber über das Tor (16.). Auch ein Drehschuss von König konnte von Vollath entschärft werden (23.). Spätestens nach den nächsten zwei Möglichkeiten wäre die Führung für Zwickau fällig gewesen. Zunächst verpasste Wolfram eine abgefälschte Hereingabe von Schröter (29.). Wenig später konnte Wolfram den Ball von der Grundlinie gefährlich nach innen bringen, doch Schröter verpasst aus naher Distanz das Tor nur knapp (31.). Kurz darauf gab es erneut einen Schuss von Schröter, diesmal ging der Ball am linken Pfosten vorbei (38.). Türkgücü kam vor der Pause auch noch einmal zum Angriff. Ein langer Ball erreichte den durchgestarteten Jakob, dessen Kopfball direkt in den Armen von Brinkies landete (41.). Nach dem Seitenwechsel gelang es dem FSV weiterhin die Gastgeber vom eigenen Tor fernzuhalten. Chancen waren nun zunächst auf beiden Seiten jedoch Mangelware. Als Türkgücü den Ball zu kurz klärte, reagierte König am schnellsten, doch auch hier war Vollath zur Stelle (69.). Ein platziert getretener Freistoß der Münchner konnte vom eingewechselten Starke zur Ecke geklärt werden (72.). Im Gegenzug startete Schröter zum Sololauf und brachte eine Flanke nach innen, wo König über die Querlatte köpfte (73.). Auch Frick hatte nach einer Ecke die Chance zum Führungstreffer, sein Schuss ging aber ebenfalls vorbei (77.). Als sich nach und nach ein torloses Remis anbahnte, schlug der FSV doch noch zu. Könnecke eroberte den Ball im Mittelfeld und legte nach außen auf Schröter ab. Dessen Flanke wurde von Starke unhaltbar zur Führung eingeköpft (88.). Drei Minuten Nachspielzeit galt es nun für den FSV zu überstehen, allerdings konnte Türkgücü in den Schlussminuten auch noch einen Treffer erzielen und damit ausgleichen. Barry flankte den Ball von links in die Mitte, dort sah Sararer die Lücke und traf zum späten 1:1 (90+1.). Bitter für den FSV, denn ein Sieg wäre definitiv verdient gewesen. Nächste Woche geht es bereits am Freitag weiter, dann läuft erstmals Aufsteiger Verl im heimischen Stadion auf.

Tore:

0:1 Starke (88.), 1:1 Sararer (90+1.)

Türkgücü München:

Vollath – Park, Sorge, Kusic/gelb, Barry – Tosun, Maier – Sararer, Jakob (74. Niemann) – Röser, Sliskovic (46. Sijaric)

FSV Zwickau:

Brinkies – Stanic, Nkansah, Frick, Coskun – Könnecke, Schikora/gelb (74. Jensen/gelb) – Schröter, Wolfram (60. Starke), Miatke (70. Drinkuth) – König (74. Lokotsch)

Zuschauer: 0

Schiedsrichter: Asmir Osmanagic (Stuttgart/Württemberg)

https://fsv-zwickau.de/index.php/181-verein/saison-2020-2021/3-liga-2020-21/2347-tuerkguecue-muenchen-fsv-zwickau-1-1-0-0-26-spieltag

X