SV Wehen Wiesbaden – FSV Zwickau 3:1 (2:1) [10. Spieltag]

Wiesbaden zwingt Zwickau in die Knie

Der FSV Zwickau hat das Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden mit 3:1 (2:1) verloren. Nach einem Doppelschlag der Gastgeber kam der FSV zwar schnell zum Anschluss war aber zu ungefährlich und verlor am Ende verdient.

Im Vergleich zur Heimniederlage gegen Kaiserslautern gab es drei Wechsel in der Zwickauer Startelf. Nkansah, Drinkuth und Willms begannen für Coskun, Starke und Wolfram. Das Spiel startete turbulent. Schröter schnappte sich ein zu kurzes Abspiel von Boss und flankte auf Willms. Dessen Kopfball wurde von Boss pariert. Doch anstelle in Führung zu gehen kassierte der FSV im direkten Gegenzug den frühen Rückstand. Kuhn konnte von rechts flanken. Der Ball fand den Weg vorbei an Tietz und Stanic zu Korte, der zum 1:0 einschob (7.). Nur ein paar Minuten später legte Malone auf Chato ab, der unten links zum 2:0 einschoss (15.). Der FSV brauchte zum Glück nicht lang, um den Anschluss zu erzielen. Eine Eingabe von Schröter gelangte zu Willms, der zum 2:1 traf und damit sein erstes Drittligator erzielte (16.). In der Folge entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in welcher der FSV erst einmal die größeren Spielanteile hatte. Jensen zirkelte einen Freistoß direkt aufs Tor, doch Boss konnte den Ball wegfausten (25.). Unmittelbar danach wurde Reinhardt schön freigespielt, fand aber keinen Abnehmer für seine Eingabe. Vor der Pause waren die Gastgeber wieder am Drücker und hatten durch Malone eine gute Chance. Doch Brinkies tauchte ab und war zur Stelle (41.). Kurz vor der Pause schoss Tietz aus der Drehung an die Latte (45.). Nach dem Seitenwechsel blieb es eine enge Partie. Schikora versuchte es volley, wurde aber abgeblockt (57.). Wiesbaden sündigte nun mit seinen Chancen. Hollerbach und Malone scheiterten mit einer Doppelchance am glänzend aufgelegten Brinkies (60.). Kuhn schoss einen Freistoß aus aussichtsreicher Position in die Mauer (71.) und auch Medic traf mit seinem Schuss aus dem Rückraum nur die Latte (79.). Der FSV kam so gut wie gar nicht mehr in die gefährliche Zone und kassierte noch einen Foulelfmeter gegen sich. Tietz trat an und traf zum 3:1 (83.). Damit war die Partie endgültig entschieden. Nächste Woche trifft der FSV dann zu Hause auf den SV Waldhof Mannheim und sollte endlich den aktuellen Negativtrend stoppen.

Tore:

1:0 Korte (7.), 2:0 Chato (15.), 2:1 Willms (16.), 3:1 Tietz (83. FE)

SV Wehen Wiesbaden:

Boss – Hollerbach (63. Guthörl/gelb), Carstens, Mockenhaupt, Kempe/gelb – Medic, Chato – Kuhn, Korte (85. Schwede/gelb), Malone – Tietz

FSV Zwickau:

Brinkies – Stanic, Frick, Nkansah – Jensen/gelb, Reinhardt/gelb (76. Könnecke) – Schröter (46. Coskun), Drinkuth (63. Wolfram), Schikora – König, Willms

Zuschauer: 0

Schiedsrichter: Robin Braun (Wuppertal/Niederrhein) https://fsv-zwickau.de/index.php/181-verein/saison-2020-2021/3-liga-2020-21/2274-sv-wehen-wiesbaden-fsv-zwickau-3-1-2-1-10-spieltag

X