SV Waldhof Mannheim – FSV Zwickau 1:1 (0:0) [13. Spieltag]

Mit Moral zum Auswärtspunkt 

Der FSV Zwickau hat einen wichtigen Auswärtspunkt beim SV Waldhof Mannheim erzielt. Beim 1:1 zeigte sich einmal mehr die große Moral der Mannschaft von Joe Enochs. Verletzungspech, Coronafälle und auch der zwischenzeitliche Rückstand konnten den Punktgewinn bei einem starken Gegner nicht verhindern. 

Trainer Joe Enochs musste heute auf insgesamt sieben Spieler verzichten. Im Tor kam Matti Kamenz zu seinem ersten Saisoneinsatz. Und der hatte bei einem offensiv agierenden Gegner auch einiges zu tun. Marc Schnatterer hatte die erste Möglichkeit für den Waldhof. Nach einer abgewehrten Ecke kam der ehemalige Heidenheimer an den Ball, verzog allerdings (8.). Wenig später startete Gillian Jurcher durch und lief auf Kamenz zu. Der kam aus seinem Tor heraus, machte sich groß und bereinigte diese brenzlige Aktion (10.). Zwickau kam nach 13 Minuten erstmals gefährlich vor das Tor des Gegners. Eine Eingabe von Horn wurde von Russo beinahe ins eigene Tor geklärt (13.). Mitte der ersten Halbzeit zog Mannheim das Tempo deutlich an. Ein 25-m Freistoß wurde von Kamenz zur Ecke gefaustet (23.). Als dann wieder Schnatterer den Ball in den Strafraum brachte, traf der aufgerückte Seegert zum Glück nur die Latte (25.). Ein Schuss von Jurcher war dann erneut sichere Beute von Kamenz (33.). Erst kurz vor der Pause wurde der FSV noch einmal torgefährlich. Nach einem von Patrick Göbel getretenen Freistoß kam der Ball über Umwege zu Hauptmann, der jedoch an Bartels scheiterte (42.). Kurz darauf setzte Gomez den Mannheimer Torhüter unter Druck und provozierte den Ballverlust. Der Heber des jungen Amerikaners ging knapp über das Tor (43.). Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich das Spiel lange Zeit offen. Der Fallrückzieher von Seegert sah zwar spektakulär aus, war aber sichere Beute von Kamenz (56.). Just in der Phase des Spiels, als wenig auf einen Treffer hindeutete, ging der Waldhof in Führung. Ein Freistoß von Schnatterer wurde abgewehrt und landete vor den Füßen von Marco Höger. Der ehemalige Kölner und Schalker zog von der Strafraumgrenze ab und traf unhaltbar zum 1:0 (68.). Lange brauchte der FSV nicht, um die passende Antwort zu finden. Luca Horn brachte einen Ball von der Grundlinie nach innen. Der eingewechselte Dominic Baumann kam an die Kugel, fackelte nicht lange und traf zum umjubelten 1:1 (75.). Die letzten Minuten des Spiels gehörten dann noch einmal dem Waldhof. Stefano Russo verzweifelte mit seinem Flatterball am erneut stark haltenden Kamenz (85.). Auch für Niklas Sommer war beim Zwickauer Torhüter Endstation (88.). Zu guter Letzt hatte der FSV dann noch einmal das Glück des Tüchtigen. Höger chippte einen Ball in den Strafraum, wo Dominik Martinovic die Chance zum Siegtreffer hatte. Der Mannheimer Stürmer traf aber nur die Latte (90.). Am Ende blieb es beim Punktgewinn bei einem starken Gegner. Nächste Woche geht es für den FSV zu Hause weiter. Dann kommt am Samstag Aufsteiger TSV Havelse in die GGZ Arena. 

Tore: 

1:0 Höger (68.), 1:1 Baumann (75.) 

SV Waldhof Mannheim: 

Bartels –Sommer, Seegert, Rossipal, Donkor – Höger/gelb, Russo/gelb – Costly (86. Ünlücifci), Lebeau (67. Wagner), Schnatterer – Jurcher (80. Martinovic) 

FSV Zwickau: 

Kamenz – Hauptmann/gelb, Nkansah/gelb, Reinthaler/gelb, Schikora/gelb – Jansen, Könnecke – Göbel (81. Voigt), Gomez (63. Starke), Horn – König (58. Baumann) 

Zuschauer: 6.481 (210 Gäste) 

Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma/Sachsen) 

https://fsv-zwickau.de/index.php/190-verein/saison-2021-22/3-liga-2021722/2570-sv-waldhof-mannheim-fsv-zwickau-1-1-0-0-13-spieltag
X