SG Dynamo Dresden – FSV Zwickau 1:2 (1:2) [6. Spieltag]

FSV gewinnt auch bei Dynamo

Der FSV Zwickau hat sein Auswärtsspiel bei der SG Dynamo Dresden mit 2:1 gewonnen. Trotz Fehlstart mit frühem Gegentreffer kam der FSV gut ins Spiel und drehte durch Tore von Schikora und Jensen die Partie.

Der FSV startete mit einer Veränderung im Vergleich zum verlorengegangenen Spiel gegen den KFC Uerdingen. Für den gesperrten Maurice Hehne begann Julius Reinhardt im defensiven Mittelfeld. Und die Partie hätte nicht schlechter anfangen können. Diawusie bediente Vlachodimos der auf Torjäger Hosiner ablegte. Der erfahrene Stürmer ließ sich nicht bitten und traf zum frühen 1:0 (2.). Doch der FSV hatte eine prompte Antwort parat. Wolfram brachte die erste Zwickauer Ecke gefährlich nach innen, wo Schikora SGD-Keeper Broll überwand und zum 1:1 traf (4.). Nach einem Foul von Reinhardt nahe der Zwickauer Trainerbank musste Chris Löwe dann frühzeitig verletzt ausgewechselt werden (12.). Der FSV spielte mutig und hatte durch König die nächste gute Schusschance (18.). Zwickau war nun am Drücker und bekam immer mehr Übergewicht. Drinkuth dribbelte sich durch und bediente König, der volles Risiko ging aber deutlich verzog (27.). Doch der FSV ließ nicht locker. Schröter behauptete den Ball gegen den eingewechselten Meier und schickte Starke. Dessen scharfe Eingabe kam zu Jensen, der überlegt zum 1:2 einschoss (30.). Die Führung für den FSV ging mittlerweile voll in Ordnung. Nach Flanke von Drinkuth köpfte Reinhardt unter arger Bedrängnis über das Tor (35.). Dynamo kam kaum gefährlich vor das Zwickauer Tor. Ein Freistoß von Weihrauch ging dann auch deutlich über das Zwickauer Tor (40.). Auch nach dem Wechsel blieb der FSV gefährlich. Wolfram zwirbelte einen Eckball an den Pfosten (53.). Doch fast wäre die Führung dahin gewesen. Jensen spielte im Mittelfeld viel zu kurz zurück. Hosiner kam an den Ball, doch Stanic war hellwach und klärte rigoros (60.). Dynamo war nun besser im Spiel, biss sich aber an der starken Defensive des FSV die Zähne aus. Der FSV agierte nun mehr aus der Konterstellung und hatte durch Möker (75.) und Jensen (77.) weitere Möglichkeiten. Die Zeit tickte runter und es wurde immer spannender. In der Nachspielzeit hatte Dynamo dann doch noch die große Chance zum Ausgleich. Ein von Mai getretener Freistoß klatschte an den linken Pfosten (90.+2). Doch es blieb beim knappen Vorsprung und damit dem zweiten Auswärtssieg in Folge. Bereits am Freitag geht es weiter. Dann kommt Aufsteiger Türkgücü München nach Zwickau.

Tore:

1:0 Hosiner (2.), 1:1 Schikora (4.), 1:2 Jensen (30.)

SG Dynamo Dresden:

Broll – Becker (67. Daferner), Mai, Knipping, C. Löwe (12. Meier) – Stark, Will – Weihrauch – Diawusie, Hosiner, Vlachodimos/gelb (46. Stefaniak)

FSV Zwickau:

Brinkies – Stanic, Frick/gelb, Schikora – Jensen (81. Nkansah), Reinhardt/gelb – Schröter (78. Godhino), Starke/gelb (67. Möker), Drinkuth/gelb – König, Wolfram

Zuschauer: 999

Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma/Sachsen) https://fsv-zwickau.de/index.php/181-verein/saison-2020-2021/3-liga-2020-21/2255-sg-dynamo-dresden-fsv-zwickau-1-2-1-2-6-spieltag

X