SC Verl – FSV Zwickau 0:0 [NHS vom 27. Spieltag]

FSV punktet auch beim SC Verl 

Der FSV Zwickau hat im dritten Punktspiel in Folge zu Null gespielt. Beim SC Verl gelang Dank einer konzentrierten Abwehrleistung ein 0:0 und damit ein verdienter Punktgewinn. Der FSV hatte mehr vom Spiel, verpasste aber den Lucky Punch. 

Trainer Joe Enochs veränderte im Vergleich zum siegreichen Spiel in Duisburg seine Startelf auf zwei Positionen. Coskun und Lokotsch ersetzten die erkrankten Starke und Hilßner. Der FSV startete hellwach in die Partie und hatte durch Könnecke nach 30 Sekunden einen ersten Torschuss. Frühes Stören war die Devise und damit fuhr der FSV gut. Verl hatte nach 12 Minuten eine erste Möglichkeit, doch Putaro traf nur das Außennetz. Ein paar Minuten später trieb Lokotsch den Ball nach vorne und spielte auf Könnecke. Der legte quer zu Coskun, der seinen Gegenspieler austanzte und zum Abschluss kam. Der Ball klatschte aber an den linken Pfosten (16.). Verl tat sich schwer und probierte es aus der zweiten Reihe. Zunächst entschärfte Brinkies einen Schuss von Corboz (23.) und eine Minute später war der Zwickauer Kapitän auch gegen Schwermann zur Stelle. Der Verler nahm aus 10 Metern den Ball direkt und zwang Brinkies zur Parade. Nach Zusammenspiel mit Lokotsch kam Baumann in eine gute Position, wurde aber in letzter Sekunde von Mikic abgeblockt (30.). Noch vor der Pause musste der FSV wechseln. Davy Frick musste mit Leistenproblemen raus, für ihn rückte Max Reinthaler in die Viererkette. Auch nach dem Wechsel war der FSV am Drücker. Nach einer der zahlreichen Ecken kam Schikora zum Kopfball. Der Ball kam zu Lokotsch, der beinahe Thiede überwinden konnte (51.). Wie schon vor der Pause kam Verl durch einen Distanzschuss zu einer guten Möglichkeit. Schwermann schickte Putaro, der aus 20m abzog aber nur das Außennetz traf (62.). Nach einer weiteren Ecke war es erneut Lokotsch, der zum Schuss kam aber abgeblockt wurde (69.). Es blieb bis zum Ende eine enge Partie bei der letztendlich keine Tore fielen. Durch diesen eminent wichtigen Punkt konnte der 9-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegszone behauptet werden. Der FSV ist mittlerweile seit drei Spielen ohne Gegentor. Am Sonntag geht es weiter, dann kommt Waldhof Mannheim in die GGZ Arena. 

Tore: Fehlanzeige 

SC Verl: 

Thiede – Ochojski, Pernot, Mikic (55. Berzel), Lannert – Schwermann, Sapina, Corboz – Petkov (70. Rabihic), Putaro (82. Berlinski), Grodowski (55. Akono) 

FSV Zwickau: 

Brinkies – Hauptmann, Nkansah, Frick (44. Reinthaler), Butzen – Göbel (80. König/gelb), Könnecke (80. Möker/gelb), Coskun/gelb – Baumann/gelb (70. Gomez), Lokotsch 

Zuschauer: 832 (90 Gäste) 

Schiedsrichter: Patrick Glaser (Wiesbaden/Hessen) 

https://fsv-zwickau.de/index.php/190-verein/saison-2021-22/3-liga-2021722/2668-sc-verl-fsv-zwickau-0-0-nhs-27-spieltag

X