Sachsenderby in Dresden im Zeichen der antirassistischen Initiative “Bildungsflanke”

Der FSV Zwickau wird zum Drittliga-Sachsenderby am Dienstag das pädagogische Bildungsprojekt „Bildungsflanke – Dynamo Dresden“ sichtbar unterstützen. So werden die beiden Teams zu Beginn des Spieles mit einer gemeinsamen Botschaft auflaufen.

Die SG Dynamo Dresden hat gemeinsam mit der antirassistischen Faninitiative “1953international” ein neues Bildungsprojekt für junge Menschen ins Leben gerufen. Das Projekt mit dem Namen “Bildungsflanke” soll Kindern und Jugendlichen mit einer jährlich stattfindenden Bildungsreise an einen Ort von historischer Bedeutung ein “kritisches und reflektierendes Bewusstsein für politische und gesellschaftliche Prozesse” vermitteln. Anlass für das neue Bildungsprojekt ist das zehnte Jubiläum des “Love Dynamo – Hate Racism”-Aktionsspieltages gegen unseren FSV Zwickau.

Als erstes Ziel der Bildungsreise wurde mit Dresden nicht nur die Heimat der SGD ausgewählt, sondern zugleich eine Stadt, die sich durch ihre große historische Bandbreite optimal als Startpunkt für dieses Projekt eignet. Dabei werden die beiden U13-Mannschaften der SG Dynamo Dresden und des FSV Zwickau gemeinsam auf ein zwei- bis dreitägiges Bildungstrainingslager in der sächsischen Landeshauptstadt fahren, in welchem neben einem Workshop, einem Freundschaftsspiel und einem Teamabend auch ein Rundgang im Schweizer Viertel in Zusammenarbeit mit dem „Stolpersteine für Dresden e.V.“ geplant ist.

X