„Mich kann man 3 Uhr nachts anrufen!“ FSV verpflichtet Mentalitätsspieler Löhmannsröben

Der FSV Zwickau hat sich am heutigen Freitag die Dienste von Mittelfeld-Routinier Jan Löhmannsröben gesichert. Der 31-Jährige war zuletzt für Ligakonkurrent Hallescher FC im Einsatz und hat bei den Schwänen einen Vertrag bis zum 30.06.2023 + Option unterzeichnet.
„Jan Löhmannsröben ist ein sehr erfahrener und bekannter Spieler in der 3. Liga. Er hat bereits Aufstiegs- und Abstiegskampf erlebt und war in allen Vereinen wo er gespielt hat stets absoluter Stammspieler. Jan passt sehr gut in das Anforderungsprofil, was wir für die defensive Sechser-Position gesucht haben. Wir sind uns sicher, dass er uns mit seiner Art & Weise Fußball zu spielen, seiner Erfahrung und nicht zuletzt seiner Mentalität auf jeden Fall weiterhelfen wird“, so FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth.
Neben 3 Zweitligaeinsätzen für den F.C. Hansa Rostock bringt der in Kassel geborene Rechtsfuß die Erfahrung aus insgesamt 191 Drittliga-Einsätzen für den 1. FC Magdeburg, den FC Carl Zeiss Jena, den 1. FC Kaiserslautern, den SC Preußen Münster und zuletzt den Halleschen FC mit.
Bereits kennen dürfte den robusten und zweikampfstarken Löhmannsröben in Zwickau seit der Saison 2018/19 eigentlich jeder, so war er doch damals nach dem Gastspiel des 1. FC Kaiserslautern in der GGZ Arena der Vater des „Cornflakes-Gates“.
Ab jetzt zählen wir gemeinsam! Wir sagen „Herzlich willkommen“ und schön, dass du bei uns bist, Jan!
Die Vorstellung von Jan Löhmannsröben via FSV TV gibt es im nachfolgendem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

X