FSV Zwickau präsentiert den neuen MANnschaftsbus

Der erste Neuzugang des FSV Zwickau für die kommenden Spielzeiten steht fest. Nur wird dieser für die Rot-Weißen nicht auf dem Rasen auflaufen, sondern hat seine Stärken in der Performance auf dem Asphalt. Mit der fabrikneuen Anschaffung aus dem Hause MAN können sich #DIESCHWÄNE auf ihren ersten eigenen Mannschaftsbus freuen.

Für die Profimannschaft des FSV werden sich die künftigen Auswärtsfahrten wohl komfortabler als bisher gestalten. Der Grund dafür ist der 470 PS starke MAN Lion’s Coach C, der Spieler und Trainerstab ab dem kommenden Samstag durch die Bundesrepublik fahren wird.

Christoph Huber, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, überreichte symbolisch den Schlüssel an FSV-Geschäftsführer Toralf Wagner. Indes betonte Huber explizit, dass er der Partnerschaft mit dem FSV Zwickau eine besondere Bedeutung beimesse, da durch die Zugehörigkeit von MAN zur Volkswagengruppe bereits eine Verbindung zur Region Westsachsen besteht. Auch aus der Vorstandsriege der Rot-Weißen sind ausnahmslos positive Töne zu verzeichnen. „Wir sehen diese sehr wichtige und richtungsweisende Partnerschaft extrem positiv und freuen uns, dass uns MAN in Zukunft auf dem Weg unterstützt, den nächsten Schritt im Verein zu tätigen“, erklärte Toralf Wagner.

Gunter Kaiser vom Reisedienst Kaiser brachte seine Zuversicht ebenfalls zum Ausdruck und zeigte sich positiv überzeugt von dem Statement, das der 6-Zylinder-Koloss nach außen repräsentiert: „In erster Linie ist der neue Mannschaftsbus eine großartige Botschaft für unsere Fans, für die Stadt Zwickau und für unseren Partner MAN, der uns immer zur Seite steht.“

Neben der Silhouette der Stadt prangen auch die ehemaligen Vereinswappen auf den Seiten des vorwiegend in Rot gehüllten Busses. Zudem wurde die innovativste Sicherheitstechnik verbaut, die alle modernen Assistenzsysteme beinhaltet. Doch das Gefährt besticht neben seiner Optik und seinem Schutz noch durch andere Aspekte: „Auch komforttechnisch kann der MAN Lion’s Coach C mit großer Beinfreiheit und besonderer Innenausstattung punkten, da er“, so Huber, „auf lange Fahrtstrecken ausgelegt ist.“ Die Entspannung von Spielern und Trainern während der Busfahrt kann damit optimal gewährleistet werden.

Nicht nur für die Mannschaft des FSV Zwickau ist der motorisierte Zuwachs eine vorteilhafte Neuerung. Toralf Wagner bezeichnete die Anschaffung des neuen Busses als „[…] Fortschritt für den gesamten Verein, sowie als wichtiges Signal für die Außendarstellung“ und zeigte sich erfreut darüber, dass der Verein gerade in dieser schwierigen Phase einen Partner mit MAN und dem Reisedienst Kaiser finden konnte. Für den FSV Zwickau ist dies ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Professionalisierung. „Jetzt haben wir dieses tolle Projekt fertiggestellt und sind echt stolz darauf!“, ließ Wagner abschließend verlauten.

Resümierend gab MAN-Geschäftsführer Christoph Huber dem Verein noch sein sportliches Anliegen für die Zukunft mit auf den Weg: „Ich wünsche dem FSV Zwickau an dieser Stelle noch eine gute Saison und insbesondere für die Zukunft wünsche ich dem Verein, dass er regelmäßig im oberen Feld der Tabelle mitspielt.“

Der FSV bedankt sich hiermit bei allen Sponsoren, die die Realisierung dieses Projektes ermöglicht haben. Ein besonderer Dank gilt dem Ebersbrunner Unternehmen „Hohmuth Werbetechnik“ für die Folierung des gesamten Busses.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

X