FSV Zwickau – SpVgg Unterhaching 2:1 (1:0) [1. Spieltag]

Der FSV Zwickau ist mit einem Heimsieg in die neue Saison gestartet. Gegen die SpVgg Unterhaching wurde mit 2:1 (1:0) gewonnen. Die neu formierte Zwickauer Mannschaft zeigte ein gutes Spiel und gewann verdient. Beide Zwickauer Tore wurden von Neuzugängen erzielt.

Trainer Joe Enochs schickte gleich vier der acht Neuzugänge von Beginn aufs Feld. Jozo Stanic (vom FC Augsburg ausgeliehen) und Marco Schikora (von Kickers Offenbach) begannen in der Abwehr. Im zentralen Mittelfeld startete Felix Drinkuth (vom SC Paderborn) und vorne durfte Dustin Willms (von Fortuna Düsseldorf II) ran. Eine erste gute Chance war dann auch gleich eine Co-Produktion zweier Neuzugänge. Willms legte in aussichtsreicher Position auf Drinkuth ab. Der zog ab, doch Mantl im Hachinger Tor hatte keine Probleme den Ball zu halten (12.). Willms hatte dann die Führung auf dem Fuß. Nach Eingabe von Coskun setzte er einen sehenswerten Fallrückzieher neben das Tor (17.) – das hätte das Tor des Monats werden können. Von Unterhaching war zunächst nicht viel zu sehen. Eine Flanke von Dombrowka brachte dann aber doch Gefahr. Der Ball zischte jedoch über Hufnagel, der zum Kopfball bereit war, hinweg (23.). Danach war es für einige Zeit ein recht verteiltes Spiel, doch noch vor der Pause ging der FSV in Führung. Willms setzte gegen Fuchs energisch nach und spitzelte den Ball zu Drinkuth. Der zog ab und traf flach unten links zum umjubelten 1:0 (37.). Mit der knappen Führung ging es in die Pause. Nach dem Wechsel übernahm zunächst Unterhaching die Spielkontrolle, konnte sich aber kaum Chancen erspielen. Der FSV hingegen wurde schnell wieder gefährlich. Eine brandgefährliche Eingabe von Coskun wurde von Mantl zur Ecke geklärt (52.). Ganz stark dann auch ein Schuss von Willms aus der Drehung, der aus spitzem Winkel nur knapp am Tor vorbei ging (63.). Kurz darauf gab es Elfmeter für die Gäste. Schikora hatte Hufnagel zu Fall gebracht. Der eingewechselte Torjäger Stroh-Engel ließ Brinkies keine Chance und traf zum 1:1 (67.). Beim FSV waren nun auch die Neuzugänge Manfred Starke (vom 1. FC Kaiserslautern) und Maximilian Wolfram (vom FC Ingolstadt ausgeliehen) im Spiel. Und beide hätten fast für die erneute FSV-Führung gesorgt. Starke mit präziser Flanke, die Wolfram kraftvoll am Tor vorbei köpfte (77.). Unterhaching hatte dann allerdings auch die dicke Chance zur Führung. F. Müller kam frei vor dem Tor an den Ball, traf diesen aber zum Glück nicht richtig (79.). Die Zeit lief langsam davon, doch der FSV drängte weiter auf den Sieg. Manfred Starke kam 22m vor dem Tor an den Ball und hämmerte die Kugel zum 2:1 in die Maschen (88.). Am Ende blieb es bei dem knappen Sieg und damit einem tollen Einstand in die neue Saison. Nächsten Samstag muss der FSV dann erstmals auswärts ran und spielt beim MSV Duisburg.

Tore:

1:0 Drinkuth (37.), 1:1 Stroh-Engel (67. FE), 2:1 Starke (88.)

FSV Zwickau:

Brinkies – Stanic/gelb, Frick, Schikora – Jensen, Hehne/gelb – M. Schröter, Drinkuth, Coskun (65. Starke) – König (89. Wegkamp), Willms/gelb (71. Wolfram)

SpVgg Unterhaching:

Mantl – Schwabl/gelb, Grauschopf, Greyer, Dombrowka – Fuchs – Heinrich (63. Marseiler), Hufnagel, Stierlin (85. Anspach), F. Müller/gelb – F. Schröter (56. Stroh-Engel)

Zuschauer: 2.621

Schiedsrichter: Florian Lechner (Hornstorf/Mecklenburg-Vorpommern)

https://fsv-zwickau.de/index.php/181-verein/saison-2020-2021/3-liga-2020-21/2223-fsv-zwickau-spvgg-unterhaching-2-1-1-0-1-spieltag

X