FSV Zwickau – Sportclub Verl 1:3 (1:2) [8. Spieltag]

Gnadenloser SC Verl siegt in Zwickau 

Der FSV Zwickau bleibt auch nach sieben gespielten Partien sieglos. Zwar ging der FSV, wie in allen bisherigen Heimspielen auch, in Führung. Doch effiziente Gäste erzielten innerhalb von nur drei Spielminuten unmittelbar vor und nach der Pause drei Tore und besiegelten damit die 1:3 (1:2) Niederlage der Zwickauer. 

Beim FSV kam nach langer Verletzungspause erstmals wieder Davy Frick von Beginn an zum Einsatz. Weiterhin begannen heute im Vergleich zum letzten Spiel auch noch Nils Butzen und Lars Lokotsch. Max Reinthaler und Patrick Göbel nahmen auf der Bank Platz, Dominic Baumann fehlte angeschlagen. Nach ein paar Minuten des Abtastens fand der FSV gut ins Spiel. Eine direkte Ecke von Coskun brachte erste Gefahr für das Tor der Gäste (13.). Ein Kopfball von Lokotsch wurde dann von Torwart Thiede pariert (15.). Die Gäste standen hinten allerdings recht gut und versuchten bei Ballgewinn schnell umzuschalten. Doch auch der FSV ließ erst einmal kaum nennenswerte Chancen der Gäste zu. Nach einer Ecke von Coskun war dann Schikora zur Stelle und köpfte zum 1:0 ins Tor (36.). Wer nun damit rechnete, dass der FSV mit der Führung in die Pause gehen würde, sah sich getäuscht. Rabihic setzte sich auf rechts durch und flankte zum mitgelaufenen Sapina, der nutzte die erste Chance der Gäste zum 1:1 (43.). Doch es kam noch schlimmer: Nach einem Freistoß klärte König an die Latte. Der Ball kam zurück ins Feld genau zu Schäfer. Der ließ sich nicht bitten und netzte zum 1:2 ein (45.). Kurz nach Wiederanpfiff dann der nächste Nackenschlag. Petkov rannte rechts auf und davon. Nkansah konnte nicht mehr eingreifen und Petkov und passte zu Rahibic der zum 1:3 (46.) traf. Der FSV hatte ein paar Minuten darauf die große Chance zum schnellen Anschluss. Corboz fälschte einen Schuss von Göbel ab und zwang Thiede zur Glanzparade. Im Nachschuss traf Möker nur das Außennetz (54.). Ein paar Minuten später parierte Thiede erneut gegen Möker (57.). Und auch König mit einem raffinierten Hackenstoß fand im überragenden Thiede seinen Meister (65.). Mit zunehmender Spieldauer wurden die Zwickauer Offensivaktionen immer ungenauer. Erst kurz vor Schluss hatte Starke noch einmal einen Treffer auf dem Fuß, doch auch hier war bei Thiede Endstation. Mit dieser Niederlage bleibt der FSV im Tabellenkeller. Am Mittwoch im Nachholspiel gegen den Halleschen FC hat der FSV die Chance die Abstiegsränge zu verlassen, aber nur wenn endlich der erste Saisonsieg gelingt. 

Tore: 

1:0 Schikora (36.), 1:1 Sapina (43.), 1:2 Schäfer (45.), 1:3 Rahibic (46.) 

FSV Zwickau: 

Brinkies – Butzen, Nkansah, Frick, Coskun/gelb (79. Reinthaler/gelb) – Hauptmann (48. Göbel/gelb), Möker (60. Starke), Schikora, Willms – Lokotsch (48. Gömez), König 

SC Verl: 

Thiede – Lannert, Schäfer, Ezekwem, Stellwagen/gelb – Petkov (84. Ochojski), Corboz, Sapina – Berlinski (46. Schwermann), Rahibic (71. Saglik), Schmitt (61. Steinwender) 

Zuschauer: 2.936 (17 Gäste) 

Schiedsrichter: Martin Speckner (Runding/Bayern) 

https://fsv-zwickau.de/index.php/190-verein/saison-2021-22/3-liga-2021722/2547-fsv-zwickau-sportclub-verl-1-3-1-2-8-spieltag
X