FSV Zwickau – SC Verl 3:0 (2:0) [27. Spieltag]

Klarer Heimsieg gegen Verl

Der FSV Zwickau hat sich heute für eine starke Vorstellung belohnt. Gegen den Aufsteiger SC Verl wurde verdient mit 3:0 (2:0) gewonnen. Bereits nach 24 Sekunden zappelte der Ball erstmals im Netz des Gästetores. Gegen die offensivstärkste Mannschaft der Liga ließ der FSV über 90 Minuten fast nichts zu. Nach dem ärgerlichen Last-Minute-Ausgleich letzte Woche in München machte der FSV heute schnell Nägel mit Köpfen.

Mit nur einer Änderung – Starke ersetzte Wolfram – startete der FSV furios in die Partie. Schröter kam mit der ersten Offensivaktion zum Flanken und Miatke vollendete nach gerade einmal 24 Sekunden ins lange Eck zum frühen 1:0 (1.). Verl versuchte dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken, doch der FSV agierte konzentriert und entschlossen. Ein ums andere Mal gelang es den Rot-Weißen dem Gegner den Ball abzunehmen und schnell umzuschalten. Verl blieb vieles schuldig. Eine Volleyabnahme von Eilers war die einzige Möglichkeit der Gäste vor der Pause (22.). Der wieder im defensiven Mittelfeld aufgestellte Schikora kam dann zu einer guten Schusschance, doch Brüseke parierte (27.). Als dann Schröter erneut eine Flanke nach innen brachte köpfte Starke gefährlich aufs Tor. Brüseke parierte zunächst, war aber gegen den Nachschuss von König machtlos – 2:0 (27.). Nach vor der Pause die große Chance zu einem weiteren Treffer. Könnecke schickte Starke, der Torwart Brüseke umkurvte. Doch Mikic passte auf und konnte gerade noch so klären (38.). Auch nach dem Wechsel zeigte der FSV ein gutes Spiel. Coskun versuchte es aus 20 Metern und verzog nur knapp (47.). Bei den Gästen kam dann Torjäger Janjic für Eilers und fügte sich gleich gut ein. Ein Schlenzer des Routiniers wurde gefährlich abgefälscht und damit für Brinkies unberechenbar. Der Zwickauer Kapitän riskierte alles und lenkte die Kugel an die Latte (59.). Doch diese Chance sollte ein Strohfeuer der Gäste bleiben. Beim FSV kam Drinkuth für Miatke und dieser Wechsel zahlte sich sofort aus. Stanic ging auf rechts auf und davon und flankte nach innen. Zunächst scheiterte Drinkuth noch am Torhüter. Doch Schikora brachte das Leder erneut nach innen und dieses Mal traf Drinkuth zum vorentscheidenden 3:0 (67.). Wie routiniert der FSV dieses Ergebnis ins Ziel brachte, war aller Ehren wert. Eine Kuriosität hatte das Spiel dann auch noch zu bieten. Trotz der klaren Führung ging das Eckenverhältnis mit 1:14 an die Gäste. Bezeichnend für dieses Spiel und die klasse Abwehrarbeit des FSV war, dass keine einzige Ecke der Verler für den FSV gefährlich wurde. Mit diesem Sieg hat der FSV weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt erzielt. Bereits am Mittwoch geht es weiter. Dann muss der FSV ein zweites Mal nach Saarbrücken, wo beim starken Aufsteiger ein Nachholspiel ansteht.

Tore:

1:0 Miatke (1.), 2:0 König (27.), 3:0 Drinkuth (67.)

FSV Zwickau: Brinkies – Stanic/gelb, Nkansah, Frick, Coskun – Schröter (73. Lokotsch), Könnecke (80. Jensen), Schikora, Miatke (60. Drinkuth) – Starke (73. Wolfram), König

SC Verl: Brüseke – Lannert (71. Korb), Mikic, Langesberg, Ritzka – Schwermann (57. Köhler), Kurt (71. Sander/gelb), Schikowski/gelb (65. Putaro/gelb) – Rabihic, Eilers/gelb (57. Janjic), Yildirim/gelb

Zuschauer: 0

Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (St. Wolfgang/Bayern)

https://fsv-zwickau.de/index.php/178-verein/saison-2020-2021/1-mannschaft-allgemein-2020-21/2351-fsv-zwickau-sc-verl-27-spieltag

X