FSV Zwickau – Hallescher FC 3:2 (2:0) [1. Spieltag]

FSV startet mit Auftaktsieg in die neue Spielzeit

Was für ein Auftakt in der GGZ Arena! Vor stimmungsvoller Kulisse hat der FSV Zwickau sein erstes Spiel der Saison mit 3:2 (2:0) gegen den Halleschen FC gewonnen. Für den FSV trafen Davy Frick, Dominic Baumann und Neuzugang Noel Eichinger.

Zum Saisonbeginn weiß bekanntlich niemand so richtig, wo er steht. Spannung war also vorprogrammiert und die 6.795 Zuschauer in der GGZ Arena sollten nicht enttäuscht werden. Trainer Joe Enochs brachte mit Robin Ziegele, Robert Herrmann und Jan Löhmannsröben drei Neuzugänge in seiner Startelf. Die Partie begann dann auch recht ausgeglichen. Der HFC hatte eine erste gefährliche Aktion nach einer Ecke, doch Davy Frick klärte mit dem Kopf (13.). Zwickau spielte zunächst abwartend und stand hinten sicher. Robert Herrmann brachte einen ersten gefährlichen Schuss aufs Gästetor, der allerdings zur Ecke abgefälscht wurde. Und gleich diese erste Ecke leitete die Führung ein. Der Ball wurde zunächst abgewehrt, kam dann aber wieder zu Patrick Göbel zurück. Dessen Eingabe köpfte Davy Frick zum 1:0 ins Tor (21.). Die Führung spielte dem FSV in die Karten. Der HFC hingegen verlor nun völlig den Faden. Nils Butzen setzte zum Solo an, schoss aber knapp über das Tor (32.). Das hohe Pressing des FSV machte sich nun bezahlt. Halle wurde bereits im Aufbauspiel gestört und Patrick Göbel spielte den Ball nach der Eroberung scharf in die Mitte. Der HFC konnte nicht klären und Dominic Baumann war zur Stelle und erzielte das 2:0 (38.). Noch vor der Pause hätte Jan Löhmannsröben erhöhen können, doch sein Kopfball wurde von Niklas Kreuzer auf der Linie geklärt (45.). Auch nach dem Wechsel war der FSV am Drücker. Robert Herrmann setzte sich auf links durch, doch seine Eingabe wurde zur Ecke abgefälscht (46.). Der HFC hatte erst nach einer Stunde eine weitere gute Möglichkeit. Tunay Deniz schoss einen Freistoß nahe des 16ers in die Mauer. Nach einer weiteren von Göbel getretenen Ecke war es nun Mike Könnecke, der mit vollem Risiko über das Tor schoss (67.). In der 78. Minute gelang dem HFC der Anschlusstreffer. Nico Hug zog halblinks flach ab und traf zum 2:1 ins lange Eck (78.). Doch der FSV konnten ein paar Minuten später den alten Abstand wieder herstellen. Wieder war es Göbel, der das Tor einleitete. Seinen Schuss konnte Felix Gebhardt nicht festhalten. Der Ball kam zu Noel Eichinger, der goldrichtig stand und zum 3:1 einschob (84.). Doch auch das war noch nicht der Schlusspunkt. Denn Halle konnte im Gegenzug erneut verkürzen. Sebastian Müller traf nach einer Ecke zum 3:2 (85.). Die Spannung war nun kaum mehr auszuhalten, doch der FSV brachte die Führung verdientermaßen über die Ziellinie und hat damit die ersten drei Punkte im Sack. Weiter geht es in zwei Wochen, wenn der FSV zum SV Meppen reist.

Tore:

1:0 Frick (21.), 2:0 Baumann (38.), 2:1 Hug (78.), 3:1 Eichinger (84.), 3:2 Müller (86.)

FSV Zwickau:

Brinkies – Butzen, Ziegele, Frick, Coskun (73. von Schroetter) – Göbel, Löhmannsröben (80. Möker), Könnecke (80. Jansen), Herrmann/gelb – König (65. Krüger), Baumann (65. Eichinger)

Hallescher FC:

Gebhardt – Vollert, Nietfeld (82. Löder), Landgraf (67. Reddemann) – Kreuzer, Deniz, Samson (61. Bolyki), Hug – Damer/gelb (61. Gayret), Zimmerschied (61. Herzog) – Müller

Zuschauer: 6.795 (1.263 Gäste)

Schiedsrichter: Sven Waschitzki-Günther (Bremen/pfeift für Niederrhein)

X