FSV Zwickau – FC Viktoria Köln 1:2 (0:0) [31. Spieltag]

FSV lässt Punkte liegen

Der FSV Zwickau hat sein Heimspiel gegen Viktoria Köln mit 1:2 (0:0) verloren. Zunächst konnte der FSV seine guten Chancen nicht nutzen und verpasste gleich drei Mal knapp. Nach der Pause schlugen die Gäste dann zwei Mal nach Eckball zu. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit kam leider zu spät.

Trainer Joe Enoch nahm im Vergleich zum Spiel in Kaiserslautern drei Veränderungen vor: Abwehrspieler Stanic musste mit Wadenproblemen passen, für ihn spielte Godinho. Im Mittelfeld begann Könnecke für Jensen und Miatke für Drinkuth. Das Spiel startete für Davy Frick schmerzhaft. Bereits nach 4 Minuten bekam er den Ellenbogen von Bunjaku ins Gesicht. Während Frick behandelt wurde kamen die Gäste zu einem ersten Eckball und hatten durch einen Kopfball von Schultz die erste gute Möglichkeit im Spiel. Eine erste Offensivaktion des FSV hatte dann Schröter, doch sein Kopfball ging über das Tor (9.). Der FSV brauchte etwas, um die Gäste in Gefahr zu bringen. Als Coskun einen Ball von links in den Strafraum spielte stand Könnecke frei und verpasste nur um Haaresbreite (29.). Kurz danach dann eine kuriose Szene: Holthaus spielte einen Rückpass gegen die Laufrichtung seines Torhüters. Der Ball trudelte allerdings ins Aus (33.). Der FSV war nun am Drücker, verpasste aber die fällige Führung. Allein Schröter konnte keine seiner zwei sehr guten Möglichkeiten vor der Pause verwerten. Beide Male verzog der Zwickauer Flügelflitzer knapp (38., 45.). Nach dem Wechsel passierte zunächst nicht viel. Nach dem zweiten Eckball gingen die Gäste dann in Führung. Risse brachte den Ball nach innen und Fritz köpfte zum 0:1 ein (61.). Doch damit nicht genug, denn auch der nächste Eckball saß. Erneut von Risse getreten war nun Schultz zur Stelle und köpfte das 0:2 (69.). Der FSV brachte frische Kräfte für die Offensive, doch Köln zog sich nun weit zurück und ließ nicht viel zu. Willms konnte einen Fehler von Klefisch nicht nutzen und schoss in die Arme von Mielitz (74.). Die Zeit lief unermüdlich runter. Bei einem weiteren Angriff hatten weder Drinkuth noch Schikora das nötige Glück (88.). Erst zum Ende der Nachspielzeit konnte der FSV dann doch noch verkürzen. Ein Schuss von Willms fand den Weg durch die Abwehr und kam zu Lokotsch. Der ließ dem Torwart keine Chance und verkürzte auf 1:2 (90.+4). Am Ende blieb es bei der Niederlage, durch die der FSV mit Viktoria die Plätze tauschte. Nächsten Samstag geht es weiter. Dann muss der FSV zum 1. FC Magdeburg reisen.

Tore:

0:1 Fritz (61.), 0:2 Schultz (69.), 1:2 Lokotsch (90.+4)

FSV Zwickau:

Brinkies – Godinho/gelb, Nkansah, Frick, Coskun – Schröter (70. Hauptmann), Könnecke (59. Möker), Schikora, Miatke (59. Drinkuth) – Starke (77. Lokotsch), König (70. Willms)

FC Viktoria Köln:

Mielitz – Koronkiewicz, Schultz, Fritz, Holthaus – Klefisch, Lorch (86. Hajrovic) – Risse/gelb (74. Stellwagen), Wunderlich (90. Dej), Handle – Bunjaku/gelb (74. Kyere/gelb)

Zuschauer: 0

Schiedsrichter: Patrick Schwengers (Travemünde/Schleswig-Holstein)

https://fsv-zwickau.de/index.php/181-verein/saison-2020-2021/3-liga-2020-21/2393-fsv-zwickau-fc-viktoria-koeln-1-2-0-0-31-spieltag

X