FSV Zwickau – FC Viktoria Berlin 1:1 (1:0) [5. Spieltag]

Engagierter FSV-Auftritt wird nicht mit Sieg belohnt 

Der FSV Zwickau muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Gegen den FC Viktoria Berlin reichte es trotz einer engagierten Vorstellung nur zu einem 1:1 (1:0). Der glückliche Ausgleich für den Aufsteiger fiel erst kurz vor dem Abpfiff. 

Im Vergleich zum Spiel in Braunschweig nahm FSV-Coach Joe Enochs vier Änderungen vor. Für Susac, Gomez, Starke und Lokotsch begannen Reinthaler, Willms, König und Baumann. Von Beginn an nahm der FSV das Heft des Handelns in die Hand, diktierte das Geschehen und belohnte sich früh. Zunächst lies  Baumann seine erste Möglichkeit noch liegen (11.), doch nach Flanke von Schikora war der Neuzugang zur Stelle und traf per Flugkopfball zum 1:0 (15.). Mit der Führung im Rücken drückte der FSV weiter aufs Tempo und wollte direkt nachzulegen. König mit einem Doppelabschluss (20.,21.) und Schikora mit einem Pfostenkracher (25.) sorgten für weitere Großchancen. Der FSV trat nun im Vergleich zum Braunschweig-Spiel wie verwandelt auf. Die Berliner kamen mit der aggressiven Zweikampfführung überhaupt nicht zurecht. Nur einmal kam der Aufsteiger in der ersten Hälfte gefährlich vor das Tor von Brinkies, als Benyamina einen Schuß am langen Eck vorbei setzte (37.). Auch nach dem Seitenwechsel kam die Viktoria kaum einmal gefährlich zum Abschluss. Der FSV war näher am 2:0 als die Gäste am Ausgleich. König (53.) und Willms (55.) hatten direkt nach der Pause gute Einschussgelegenheiten. Die dicksten Chancen vergab der FSV vor allem in der Schlussviertelstunde. Hauptmann scheiterte nach einem Solo an Viktoria-Keeper Krahl (78.), Joker Starke verpasste nach einem König-Kopfball haarscharf den Abstauber (85.). Als nur noch wenige Sekunden auf der Uhr waren schlug doch noch Benyamina zu: Nach einem Pass von Jopek drückte der 31-Jährige den Ball im Fünfmeterraum über die Linie – 1:1 (89.). Dabei blieb es. Für den FSV, der unheimlich viel investiert ein brutaler Nackenschlag. Das Engagement und die Leistung aus dem heutigen Spiel machen dennoch Mut. Am kommenden Samstag geht’s für den FSV auf den Betzenberg nach Kaiserslautern, wo dann endlich der erste Sieg eingefahren werden soll. 

Tore: 

1:0 Baumann (15.), 1:1 Benyamina (89.) 

FSV Zwickau: 

Brinkies – Göbel, Nkansah, Reinthaler, Coskun – Möker, Schikora (88. Könnecke) – Hauptmann (77. Lokotsch), Baumann/gelb (65. Starke), Willms/gelb (77. Voigt) – König (88. Butzen) 

FC Viktoria Berlin: 

Krahl – Menz, Lewald, Kapp/gelb (75. Yilmaz) – Pinckert/gelb, Kayo (61. Seiffert/gelb), Jopek, Becker – Cigerci (61. Falcao), Benyamina, Küc/gelb (90. Theisen) 

Zuschauer: 3.416 (0 Gäste) 

Schiedsrichter: Cristian Ballweg (Zwingenberg) 

https://fsv-zwickau.de/index.php/190-verein/saison-2021-22/3-liga-2021722/2530-fsv-zwickau-fc-viktoria-koeln-1-1-1-0-5-spieltag
X