FSV Zwickau – Eintracht Braunschweig 1:0 (1:0) [23. Spieltag]

Disziplinierter FSV gewinnt auch gegen Braunschweig 

Der Auftakt ins neue Jahr hätte nicht besser laufen können. Nach dem Auswärtssieg in Meppen konnte der FSV Zwickau auch sein Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig gewinnen. Letztendlich reichte ein früher Treffer von Johan Gomez zum Heimsieg. 

Trainer Joe Enochs wechselte seine Startelf im Vergleich zum letzten Spiel auf einer Position. Marius Hauptmann war gesperrt, für ihn begann Dominic Baumann. Es war noch keine Minute gespielt, da hatten die favorisierten Gäste ihre erste Chance. Schlüter drang über links in den Strafraum ein und prüfte Johannes Brinkies mit einem Flachschuss (1.). Braunschweig agierte von Beginn an dominant und drängte den FSV weit in die eigene Hälfte. Doch bereits die erste Zwickauer Chance saß. Ein perfekt getimter weiter Ball von Yannik Möker kam zu Johan Gomez. Der fackelte nicht lange, überlistete Torhüter Fejzic und traf zur zeitigen Zwickauer 1:0 Führung (9.). Dominic Baumann hatte wenig später eine gute Möglichkeit die Führung auszubauen. Der Stürmer setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und zog von rechts ab. Der Ball wurde noch zur Ecke geklärt (16.). Braunschweig wäre Mitte der ersten Halbzeit beinahe der Ausgleich geglückt. Nach einer Ecke köpfte Strompf nur knapp über das Tor (23.). Der FSV arbeitete gut gegen den Ball und machte Braunschweig das Leben schwer. Kurz vor der Pause hieß es dann noch einmal tief durchatmen. Nach einer Ecke kam es zum großen Durcheinander im Zwickauer Strafraum (42.). Braunschweig schlug allerdings kein Kapital daraus, so dass es mit der knappen Zwickauer Führung in die Pause ging. Nach dem Wechsel drückten die Gäste vehement aufs Gaspedal. Der FSV musste einige brenzlige Situationen überstehen. Nachdem Brinkes einen Schuss von Ihorst parieren konnte, setze Müller zum Nachschuss an. Zum Glück stand Baumann goldrichtig und verhinderte den sicheren Ausgleich (48.). Brinkies parierte dann gegen Müller (54.) und auch als Consbruch nach einem Freistoß vor Brinkies an den Ball kam, war der Zwickauer Torhüter mit Hilfe des Pfostens Sieger (57.). Der FSV konzentrierte sich vollends auf das Verteidigen und machte das auch richtig gut. Einen Schuss vom eingewechselten Lauberbach konnte Brinkies nicht unter Kontrolle bringen. Marx kam zum Nachschuss, vergab aber (67.). Etwas Entlastung kam als dann Can Coskun flankte und Luca Horn knapp über das Gästetor köpfte (69.). Einen Freistoß aus bester Position schoss Kobylanski über das Tor (77.). Die letzte Chance hatte dann noch einmal Kobylanski. Sein 20m-Hammer wurde von Brinkies spektakulär pariert (82.). Letztendlich schaffte es der FSV den knappen Vorsprung bis zum Schluss zu verteidigen. Bereits am Samstag geht es weiter. Dann reist der FSV zum Aufsteiger Viktoria Berlin. 

Tor: 

1:0 Gomez (9.) 

FSV Zwickau: 

Brinkies – Butzen, Nkansah, Reinthaler, Schikora –– Gomez (71. Starke), Könnecke (65. Coskun), Möker, Horn – Lokotsch (71. Willms/gelb), Baumann (52. König) 

Eintracht Braunschweig: 

Fejzic – Schlüter, Strompf, Schultz/gelb – Behrendt/gelb, Marx (84. Girth) – Otto/gelb (63. Lauberbach), Nikolaou/gelb, Consbruch (63. Kobylanski) – Ihorst (78. Pena Zauner), Müller (78. Multhaup) 

Zuschauer: 1.000 (keine Gästefans zugelassen) 

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach a.d. Pegnitz/Bayern) 

https://fsv-zwickau.de/index.php/190-verein/saison-2021-22/3-liga-2021722/2624-fsv-zwickau-eintracht-braunschweig-1-0-1-0-23-spieltag

X