FSV Zwickau – Borussia Dortmund II 1:2 (1:1) [1. Spieltag]

Chancenwucher und Alu-Pech zum Auftakt

Der FSV Zwickau hat sein Auftaktspiel gegen Aufsteiger Borussia Dortmund II knapp mit 1:2 (1:1) verloren. Trotz früher Führung durch Ronny König und zahlreicher guter Chancen stand der FSV am Ende mit leeren Händen da.

Der FSV begann die Partie mit vier Neuzugängen. Max Reinthaler, Nils Butzen, Dominic Baumann und Rückkehrer Patrick Göbel schafften den Sprung in die Startelf. Und der FSV erwischte einen Start nach Maß: Dustin Willms flankte von links und in der Mitte stieg Ronny König am höchsten und köpfte zum 1:0 ein (3.). Die Gäste, die aus der Regionalliga West aufgestiegen waren, versteckten sich aber keineswegs und spielten unbekümmert nach vorne. Tachie steckte durch zu Pherai, der zunächst noch an Johannes Brinkies scheiterte, doch im Nachschuss zum 1:1 Ausgleich traf (12.). Es entwickelte sich eine ansehnliche Partie, in der beide Mannschaften ihr Glück im Angriff suchten. Taz schoss für den BVB aus 20m drüber (23.) und Butzen traf für den FSV nur das Außennetz (24.). Eine direkte Ecke von Göbel wurde gerade noch so von Hober kurz vor der Linie geklärt (35.). Kurz vor der Pause dann die große Chance zur erneuten Führung. Göbel schlenzte einen Freistoß an der Mauer vorbei und traf den rechten Pfosten (44.). Ein feines Solo von Baumann brachte noch einmal Gefahr, doch Finnsson klärte vor dem einschussbereiten Starke (45.+2). Zur Pause kam beim FSV mit Yannic Voigt ein weiterer Neuzugang in die Partie. Zunächst passierte nicht viel, doch dann konnten die Gäste etwas überraschend in Führung gehen. Raschl ging Richtung Strafraum und konnte nicht gestoppt werden. Sein satter Schuss zum 1:2 schlug im Tor ein (58.). Der FSV gab sich nicht geschlagen und hatte durch einen Flugkopfball von Hauptmann gleich eine gute Ausgleichschance (65.). Der Druck der Rot-Weißen nahm nun immer mehr zu. Der gerade eingewechselte Neuzugang Johan Gomez versuchte es aus der Drehung, scheiterte aber an Torwart Unbehaun. Nach einer Notbremse am ebenfalls eingewechselten Lars Lokotsch sah Routinier Niklas Dams die rote Karte. Den fälligen Freistoß kurz vorm Strafraum setzte Göbel übers Tor (76.). Was nun folgte war der reinste Chancenwucher. Zwickau schnürte die Gäste ein und war dem Ausgleich ganz nah. Nach Flanke von Voigt köpfte Hauptmann drüber (79.). Coskun dribbelte sich Richtung Strafraum, zog ab und schoss ebenfalls drüber (81). Die Uhr tickte unermüdlich runter. Der aufgerückte Reinthaler köpfte eine Eingabe von Voigt an die Latte (90.). Doch damit nicht genug. Ein Seitfallzieher von Butzen wurde von Unbehaun entschärft (90.+2). Zu guter Letzt kratze Unbehaun auch einen Kopfball von Gomez von der Linie und Reinthaler setzte den Abstauber über das Tor. Es sollte nicht sein uns so verlor der FSV sein Auftaktmatch gegen Borussia Dortmund II äußerst unglücklich mit 1:2. Weiter geht es nächsten Samstag, dann reist der FSV zu Viktoria Köln.

Tore:

1:0 König (3.), 1:1 Pherai (12.), 1:2 Raschl (58.)

FSV Zwickau:

Brinkies – Göbel, Nkansah, Reinthaler, Coskun – Butzen, Möker (60. Schikora) – Starke (71. Gomez) – Baumann (60. Hauptmann), König (71. Lokotsch), Willms (45. Voigt)

Borussia Dortmund II:

Unbehaun – Pfanne, Dams (76.rot), Finnsson/gelb – Taz (77. Hippe), Raschl, Hober, Pasalic (77. Pohlmann) – Pherai (83. Bafounta Ortega/gelb) – Tachie (77. Mackreckis), Bornemann (61. Tattermusch)

Zuschauer: 4.539 (261 Gäste)

Schiedsrichter: Nico Fuchs (Odenthal/Mittelrhein)

https://fsv-zwickau.de/index.php/190-verein/saison-2021-22/3-liga-2021722/2510-fsv-zwickau-borussia-dortmund-ii-1-2-1-1-1-spieltag

X