FSV Zwickau – 1. FC Saarbrücken 2:0 (1:0) [38. Spieltag]

Erfolgreicher Saisonabschluss

Der FSV Zwickau hat sich mit einem 2:0 Heimsieg über den 1. FC Saarbrücken in die Sommerpause verabschiedet. Die Tore erzielten Jensen und Lokotsch. Damit beendet der FSV seine fünfte Drittligasaison auf einem Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Nach dem Auswärtssieg in Lübeck brachte Trainer Joe Enochs im letzten Heimspiel gleich sechs neue Spieler in seiner Startelf. Stanic, Frick, Möker, Jensen und König spielten für Könnecke, Strietzel, Hauptmann, Schikora, Drinkuth und Willms. Der FSV begann flott und hatte gleich eine gute Freistoßchance. Coskun trat an, zirkelte aber den Ball halbhoch genau auf Torhüter Batz (4.). Als König dann gut 30 Meter vorm Tor Batz den Ball stibitzen konnte war das Tor leer. Doch König schoss das Leder links vorbei (14.). Kurz darauf dann gleich mehrere Einschussmöglichkeiten für den FSV. Doch Lokotsch und Schröter scheiterten an Batz (15.). Der Führungstreffer für den FSV war dann ein absolut sehenswerter: Jensen schoss einen Freistoß aus 30m aufs Tor. Batz war zwar noch dran, konnte aber das 1:0 nicht mehr verhindern (24.). Von Saarbrücken kam erst einmal wenig. Die erste gute Möglichkeit hatte dann Froese. Sein Schuss flatterte ganz schön, so dass Brinkies auf der Hut sein musste (28.). Coskun ging dann mit viel Tempo nach vorne und spielte zu Miatke. In seinem letzten Spiel für den FSV wäre ihm in dieser Szene fast ein Treffer gelungen (35.). Nach einem Duell im Mittelfeld zwischen Möker und Vunguidica zog Schiri Dr. Max Burda zwei Karten. Möker sah für sein Klammern gelb und Vunguidica, der mit dem Ellenbogen leicht ausholte, rot (40.). Mit einem weiteren gefährlichen Freistoß von Jensen ging es in die Pause. Aus dieser kamen die nun in Unterzahl spielenden Gäste besser. Zeitz köpfte nach einer Ecke knapp über das Tor (52.). Eine dicke Chance hatte dann Bulic, der unmittelbar vor dem Tor stehend, den Ball drüber schoss (61.). In dieser Phase des Spiels brannte es gleich noch einmal lichterloh im Zwickauer Strafraum. Doch der Schuss von Günther-Schmidt wurde abgewehrt (63.). Der FSV überstand die Druckphase der Gäste schadlos und konnte erhöhen. Hehne passte zu König, der aufs Tor zuging und abzog. Der Ball wurde abgewehrt und kam zu Lokotsch, der sich mit dem 2:0 bedankte (76.). Damit war der letzte Sieg der Saison unter Dach und Fach. Der FSV beendet die Saison auf Tabellenplatz 10 mit einem positiven Torverhältnis von 46:45 und 51 Punkten.

Tore:

1:0 Jensen (24.), 2:0 Lokotsch (76.)

FSV Zwickau:

Brinkies – Stanic, Nkansah (57. Strietzel), Frick, Coskun – Schröter (70. Hauptmann), Möker/gelb (46. Hehne), Jensen (58. Starke), Miatke (66. Willms) – Lokotsch, König

1. FC Saarbrücken:

Batz – Breitenbach/gelb (20. Zeitz), Uaferro, Bulic – Deville (71. Gouras), Perdedaj/gelb (78. Bösel), Froese/gelb, Mendler (71. Jänicke) – Schleimer (46. Kerber) – Günther-Schmidt, Vunguidica (40. rote Karte)

Zuschauer: 0

Schiedsrichter: Dr. Max Burda (Berlin)

https://fsv-zwickau.de/index.php/181-verein/saison-2020-2021/3-liga-2020-21/2438-fsv-zwickau-1-fc-saarbruecken-2-0-1-0-38-spieltag

X