FC Würzburger Kickers – FSV Zwickau 2:2 (1:0) [19. Spieltag]

Punktgewinn in letzter Minute 

Der FSV Zwickau hat sich in letzter Minute einen wichtigen Punkt in Würzburg geschnappt. Zwickau lief zweimal einem Rückstand hinterher und hält durch dieses Unentschieden die Würzburger Kickers auf Abstand. 

Trainer Joe Enochs brachte vier neue Spieler in der Startelf. Brinkies, Butzen, Coskun und Gomez ersetzten Kamenz, Hauptmann, Möker und Baumann. Das Spiel beim Vorletzten der 3.Liga begann mit überwiegend wenig Tempo. König hatte eine erste Kopfballchance, verfehlte nach Ecke von Göbel aber knapp (5.). Nach einer weiteren Ecke landete ein abgefälschter Schuss von Schikora in den Armen von Bonmann (21.). Keine Minute später war es wieder Schikora, der für Gefahr sorgte. In Folge eines Freistoßes von Göbel stand er frei im Strafraum, traf den Ball allerdings nicht richtig (22.). Von den Würzburgern war bis dato keine nennenswerte Offensivaktion ausgegangen. Mit der ersten gefährlichen Situation gingen die Unterfranken jedoch in Führung. Kopacz spielte einen Ball perfekt in die Schnittstelle, wo Pourie den Zwickauer Verteidigern auf und davon lief. Der erfahrene Stürmer verwandelte eiskalt zum 1:0 (29.). Der FSV wirkte geschockt und fand zunächst keine Antwort. Pourie hatte vor der Pause noch die Chance zu erhöhen, sein Schuss zischte rechts am Tor vorbei (39.). Für die zweite Halbzeit kamen bei Zwickau Gomez und Könnecke für König und Jansen aufs Feld. Es folgte eine druckvolle Phase des FSV mit einigen guten Aktionen. Gomez traf nach einer Ecke artistisch die Querlatte (48.). Einen weiteren Eckball nutze Reinthaler für eine Kopfballchance (51.). Kurz darauf konnte Zwickau ausgleichen. Nach einem Fehlpass von Meisel wurde Baumann geschickt, ging in den Strafraum und wollte den einlaufenden Gomez anspielen. Dietz kam dazwischen und lenkte den Ball zum 1:1 ins eigene Tor (52.). Zwei Minuten später hätte Baumann den FSV in Führung bringen können, fand in Bonmann jedoch seinen Meister (54.). Die Partie gestaltete sich nun wieder recht offen. Pourie köpfte nach einer Ecke drüber (59.). Auf der Gegenseite schloss Baumann erneut gut ab, Bonmann reagierte souverän (64.). Als Heinrich dann auf rechts durch war, hatte der FSV Glück, dass der Würzburger den Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten drosch (72.). Einige Momente später gingen die Gastgeber dann doch in Führung. Pourie lief über rechts unbedrängt in den Strafraum und spielte auf den eingewechselten M. Breunig, der aus gut 11 Metern zum 2:1 einschoss (75.). Würzburg verpasste es im Anschluss den Sack zuzumachen. Zwickau wehrte sich und kam kurz vor Schluss zum verdienten Ausgleich. Coskun schlug einen weiten Eckball, den Schikora per satter Direktabnahme zum 2:2 Endstand verwandelte. Mit dem 2:2 kann der FSV am Ende wohl besser leben als der heutige Gegner. Bereits am Mittwoch kommt der Spitzenreiter 1. FC Magdeburg zum Nachholspiel nach Zwickau. 

Tore: 

0:1 Pourie (29.), 1:1 Dietz (52., ET), 1:2 M. Breunig (75.), 2:2 Schikora (90.) 

FC Würzburger Kickers: 

Bonmann – Waidner (78. Schneider), Dietz/gelb, Kraulich, Lungwitz (70. Herrmann) – Hoffmann (70. Hägele) – Kopacz, Pepic, Meisel (59. M. Breunig), Heinrich – Pourie 

FSV Zwickau: 

Brinkies – Butzen, Nkansah, Reinthaler/gelb, Coskun – Schikora, Jansen (46. Könnecke) – Göbel (89. Voigt), Horn (71. Starke) – Baumann (78. Lokotsch), König (46. Gomez) 

Zuschauer: 0 

Schiedsrichter: Dr. Max Burda (Berlin) 

https://fsv-zwickau.de/index.php/190-verein/saison-2021-22/3-liga-2021722/2594-fc-wuerzbrger-kickers-fsv-zwickau-2-2-1-0-19-spieltag

X