FC Viktoria Köln – FSV Zwickau 1:1 (0:0) [12. Spieltag

Punktgewinn nach turbulenter Schlussphase

Lange Zeit hatte es nach dem zweiten torlosen Spiel in Folge für den FSV ausgesehen. Dann überschlugen sich in den letzten Minuten die Ereignisse. Am Ende konnte der FSV mit dem 1:1 bei Viktoria Köln verdientermaßen einen Punkt mitnehmen.

Beim FSV gab es zwei Veränderungen in der Startelf. Reinhardt fiel kurzfristig aus. Für ihn begann Coskun. Im Sturm startete Wolfram für König. Die Hausherren begannen wie die Feuerwehr und hatten gleich eine gute Chance. Wunderlich wurde schön freigespielt, scheiterte aber an Brinkies (3.). Ein Kopfball konnte dann von Brinkies mit einer Hand über die Latte gelenkt werden (12.). Nach Flanke von Gottschling schlenzte Wunderlich den Ball aufs Tor, doch wieder war Brinkies zur Stelle (17.). Der FSV stand mit zunehmender Spieldauer hinten immer sicherer und machte die Räume geschickt eng. So dauerte es bis zur 40. Minute, ehe Risse aus 25m über das Tor schoss. Der FSV hatte vor der Pause keine gefährliche Offensivaktion. Zur Pause kam König für den angeschlagenen Willms ins Spiel. Nach dem Wechsel kam der FSV durch Wolfram erstmals vor das Kölner Tor, so richtig gefährlich war aber auch diese Aktion noch nicht. Von den Kölnern war immer weniger zu sehen. Risse kam zwar nach einer Ecke zum Schuss, verzog aber deutlich (54.). Als der eingewechselte Wegkamp den Ball abfangen konnte, kam der Ball zu Schröter, der sich allerdings nicht durchsetzen konnte (70.). Wenig später kam dann die große Chance zur Zwickauer Führung. Könnecke schlenzte den Ball aufs Tor und Weis parierte. Der Ball landete bei Wegkamp, der an die Latte köpfte (78.). Der FSV hatte nun Oberwasser und musste just in dieser Phase einen bitteren Rückschlag hinnehmen. Seaton ging im Strafraum nach einem Zweikampf mit Frick zu Boden und bekam einen Elfmeter zugesprochen. Eine Fehlentscheidung des ansonsten guten Schiris Bauer. Thiele ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0 (87.). Der FSV wollte die sich anbahnende Niederlage nicht hinnehmen und warf alles nach vorne. In der Nachspielzeit wurde Schröter von Torwart Weis von den Beinen geholt und es gab erneut Elfmeter. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 1:1 Endstand (90.+2). Viel Zeit zum Durchatmen bleibt nicht. Bereits am Samstag erwartet der FSV den 1.FC Magdeburg in Zwickau.

Tore:

1:0 Thiele (87., FE), 1:1 Schröter (90.+2, FE)

FC Viktoria Köln:

Weis – Gottschling/gelb, Lanius/gelb, Kyere, Handle – Fritz/gelb, Klefisch – Thiele/gelb, Wunderlich (83. Tubluk), Risse (70. Holzweiler) – Bunjaku (78. Seaton)

FSV Zwickau:

Brinkies – Stanic, Frick, Schikora – Hehne, Könnecke/gelb – Schröter, Drinkuth, Coskun/gelb (66. Starke) – Wolfram (59. Wegkamp), Willms (46. König)

Zuschauer: 0

Schiedsrichter: Tom Bauer (Neuhofen/Südwest) https://fsv-zwickau.de/index.php/181-verein/saison-2020-2021/3-liga-2020-21/2280-fc-viktoria-koeln-fsv-zwickau-1-1-0-0-12-spieltag

X