Erfolgreiches Wochenende für FSV-eSports-Abteilung

Am vergangenen Sonntag war neben unseren Drittligaprofis auch die FSV-eSports-Abteilung im Einsatz. Marcel Gramann hatte sich beim Turnier des Sächsischen Fußballverbandes bis ins Finale gespielt. Hier scheiterte er leider in einem knappen Spiel mit 2:3. Dennoch darf sich der Teamkapitän unserer eSports-Abteilung über den Vizemeistertitel freuen. Viel Zeit zum verschnaufen blieb jedoch nicht. Am Nachmittag startete die erste Runde des eFootball-Pokals des DFB für die Mannschaften der Virtual Bundesliga (VBL) plus die Mannschaften der 3. Liga sowie der Frauen-Bundesliga. Gespielt wurden jeweils drei Spiele, wobei jeder eSportler eine Partie absolvieren musste. Das Team mit den meisten gewonnenen Spielen kam eine Runde weiter, das andere schied aus. Nachdem man den SC Paderborn und den SC Verl besiegen konnte, fehlte noch ein Sieg um in die Finalrunde einzuziehen. Leider scheiterten Marcel, Sascha und Jay im letzten Spiel am SV Darmstadt, was dennoch dazu führte, dass der FSV Zwickau zu den besten zwanzig Teams in Deutschland gehört. Damit lassen die virtuellen Schwäne große Teams wie Bayer 04 Leverkusen, Schalke 04 oder Mainz 05 hinter sich.

X