Drei Neue für den FSV Zwickau

Bevor es für die Schwäne am Freitag ins Vorbereitungscamp nach Österreich geht, kann der FSV drei weitere Neuzugänge präsentieren. 

Vom FSV Frankfurt wechselt der 23-jährige Verteidiger Leonhard von Schroetter an die Mulde. Der gebürtige Starnberger wurde beim FC Augsburg ausgebildet und wechselte 2020 zum FSV Frankfurt. Bei den Hessen kam von Schroetter als gesetzte Stammkraft in den vergangenen beiden Spielzeiten auf 67 Einsätze in der Regionalliga Südwest und erzielte dabei 5 Tore. Laut Sportdirektor Toni Wachsmuth bringt er „eine sehr gute Physis sowie Robustheit mit und ist auf allen vier Verteidigerpositionen einsetzbar, was uns wiederum eine höhere Flexibilität ermöglicht.“ Bei unserem FSV unterzeichnete er einen Jahresvertrag, bis zum 30.06.2023 + Option. 

Ebenfalls neu im Kader unserer Drittligamannschaft begrüßen wir Till Streller. Der 19-jährige Mittelfeldspieler war zuletzt für die U19 des SV Darmstadt 98 in der U19-Bundesliga Süd/Südwest aktiv und überzeugte laut Sportdirektor Toni Wachsmuth im Probetraining sowie in den beiden Testspielen gegen Wildenau und Gera. „Till hat in den beiden Wochen, in denen er bei uns war, sehr gute Ansätze gezeigt und wir sind davon überzeugt, dass er ein Spieler mit sehr viel Potential ist. Wir wollen ihn dahin weiterentwickeln, dass er das auch in der 3. Liga unter Beweis zu stellen kann.“ 

Der 23-jährige Lucas Hiemann vom FSV Optik Rathenow komplettiert als Neuzugang Nummer 6 das Torwart-Trio um Mannschaftskapitän Johannes Brinkies und Max Sprang. Vor seinem Engagement als Stammtorhüter in Rathenow durchlief Hiemann sämtliche Jugendmannschaften des Chemnitzer FC. 

Lucas Hiemann und Till Streller unterzeichneten beim FSV Zwickau jeweils einen Zweijahresvertrag, bis zum 30.06.2024. 

Den drei Neuen sagen wir „Herzlich willkommen“ beim FSV Zwickau. 

Bild von links: Lucas Hiemann, Till Streller und Leonhard von Schroetter 

X