Danksagung der Familie Schädlich – FSV Zwickau spielt gegen Kaiserslautern mit Trauerflor

Liebe Anhänger des FSV Zwickau, 

die Familie von Gerd Schädlich hat uns gebeten, die nachfolgende Danksagung mit euch zu teilen. 

“Allen Fans, ehemaligen Spielern und Weggefährten unseres geliebten Gerd, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlen und ihre Anteilnahme auf so vielfältige und überwältigende Weise zum Ausdruck bringen, danken wir herzlich. Gerds Wunsch war es, dass die Beisetzung im engsten Familien-und Freundeskreis stattfindet. Wir danken euch, dass ihr seinen letzten Willen respektiert! Gemeinsam werden wir Gerd in unseren Herzen tragen und sein Vermächtnis bewahren. Familie Schädlich” 

Der Schock über den Verlust eines großartigen Trainers und Menschen sitzt beim FSV Zwickau und seinen Verantwortlichen noch immer tief. FSV-Vorstand Toralf Wagner erinnert sich gern „an ein Gespräch mit Gerd, als er uns motiviert hat, den FSV Zwickau wieder voran zu bringen. Er hat uns auf den Weg gegeben den „Riese“ in Zwickau wieder zu kitzeln.“ 

Der FSV Zwickau wird Gerd Schädlich, den Mensch und seine Leistungen, zum Heimspiel am Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern mit einer Schweigeminute würdigen. Zudem werden die Spieler des FSV Zwickau Trauerflor tragen. 

X