Bis 2024: Volkswagen verlängert Vertrag mit dem FSV Zwickau um drei Jahre
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Volkswagen bleibt auch in den nächsten drei Jahren Premiumsponsor des FSV Zwickau. Die Unterstützung des FSV ist Teil eines Konzepts von Volkswagen, seine globale Fußballstrategie auch regional an den deutschen Unternehmensstandorten zu verankern. Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht die Nachwuchsausbildung. Zudem sollen gesellschaftliche Projekte angestoßen werden. Neu ist bei der aktuellen Vertragsverlängerung die dreijährige Laufzeit bis zum 30. Juni 2024.

Die besondere Partnerschaft mit Volkswagen besteht seit vielen Jahren. Seit 2012 ist neben der Volkswagen Sachsen GmbH, die ihren separaten Nachwuchsfördervertrag ebenfalls in diesen Tagen verlängert hat, auch die Volkswagen AG Partner des FSV Zwickau. Im Mittelpunkt der Förderungen steht jeweils die Unterstützung der jungen FSV-Spieler und des Nachwuchsleistungszentrums „Die jungen Schwäne“.

„Volkswagen steht gleichermaßen zu Menschen und Mitarbeitern in der Region. Es ist deshalb wichtig, unseren Standortvereinen besonders in coronabedingt herausfordernden Zeiten eine Planungssicherheit und damit eine klare Perspektive in Richtung Zukunft zu geben. Aus diesem Grund haben wir die auslaufenden Verträge um gleich drei Jahre verlängert. Wir geben den Klubs damit ein Plus an Verlässlichkeit“, sagt Christoph Adomat, Leiter der Volkswagen Sportkommunikation. In der Vergangenheit war die Zusammenarbeit in der Regel immer nur um ein Jahr verlängert worden.

„Seit über 100 Jahren werden in Zwickau Marken-Automobile in Serie gebaut. VW ist ein Globalplayer und zählt weltweit zu den Top-Marken. Von der Investition in den Wachstumsmarkt e-Mobilität schöpft auch Zwickau und die Region Kraft und Wert. Der VW-Standort Zwickau-Mosel wurde zu Europas größter Produktionsstätte für elektrisch angetriebene PKW´s entwickelt. Wir als FSV Zwickau sind stolz darauf, dass VW den Fußballsport als Bindeglied zur Region bezeichnet und die erneute Sponsoring-Investition erstmals mittelfristig ausgerichtet hat. Wir wollen die Marke FSV Zwickau weiter attraktiv machen und Unternehmen mit sächsischen Wirtschaftsstandorten für uns begeistern“, bestätigt Olaf Albrecht, Geschäftsführer der FSV Zwickau Spielbetriebsgesellschaft mbH.

Auch im vergangenen Jahr wurden trotz schwieriger Rahmenbedingungen viele gemeinsame Aktionen gelebt. Besonders ragt dabei die coole Kinder-Pressekonferenz heraus. Die besondere Pressekonferenz in Corona-Zeiten hat dabei der Kooperation zwischen dem FSV und Volkswagen nicht nur regional viele weitere Sympathien gebracht.

„Der FSV Zwickau ist in unserer Region tief verwurzelt. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ein rot-weißes Herz. Damit nimmt der Fußball eine wichtige, verbindende Rolle ein und leistet einen wertvollen Beitrag zur Standort-Identifikation. Die Partnerschaft mit dem FSV Zwickau wird in vielen Projekten mit Leben gefüllt und ist uns auch in herausfordernden Zeiten wichtig“, sagt Stefan Loth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Volkswagen Sachsen GmbH.

Der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrates der Volkswagen Sachen GmbH, Jens Rothe, ergänzte: „Der FSV Zwickau spielt verdient im sechsten Jahr in Folge in der 3. Liga, genießt einen hohen regionalen Bekanntheitsgrad und erfreut sich großer Beliebtheit innerhalb der Belegschaft von Volkswagen am Standort Zwickau. Fußball spielen und Autos bauen haben durchaus Parallelen. Ohne Zielstrebigkeit, Ausdauer, Teamgeist und Können baut man keine tollen Autos und gewinnt auch kein Fußballmatch. Der FSV hat diese Tugenden, die gleichsam auch unsere Belegschaft auszeichnen. Deshalb sind wir Beide erfolgreich.“

X