1. FC Saarbrücken – FSV Zwickau 1:1 (1:0) [37. Spieltag]

FSV bringt Punkt aus Saarbrücken mit 

Der FSV Zwickau hat im letzten Auswärtsspiel der Saison unentschieden gespielt. Beim 1. FC Saarbrücken holte die Enochs-Elf ein verdientes 1:1 (1:0). Den Ausgleichstreffer erzielte der eingewechselte Johan Gomez in der 79. Minute. 

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison musste der FSV noch einmal weit reisen. Es ging ins Saarland zum 1. FC Saarbrücken. Trainer Joe Enochs veränderte seine Startelf im Vergleich zum Spiel in Magdeburg auf gleich fünf Positionen: Susac, Jansen, Coskun, Baumann und Lokotsch begannen für Reinthaler, Könnecke, Horn, König und Starke, die alle auf der Bank Platz nahmen. Für beide Mannschaften ging es in der Liga um nicht mehr viel, dennoch entwickelte sich eine interessante Partie. Eine erste Zwickauer Chance hatte Schikora nach Ablage von Lokotsch, doch sein Flachschuss stellte Batz vor keine Probleme (6.). Saarbrücken setzte eher aufs Konterspiel und kam durch Steinkötter erstmals gefährlich vors FSV-Gehäuse. Frick und Butzen passten aber auf und klärten im Verbund gegen den in den Strafraum eingedrungenen Spieler (10.). Nach einem schnell ausgeführten Freistoß verpasste Baumann in der Mitte. Lokotsch kam aber an den Ball, der dann jedoch geblockt wurde (18.). Nach einem Konter über die linke Angriffsseite ging Saarbrücken in Führung. Jänicke ging auf und davon, tunnelte Frick und spielte den Ball flach vors Tor. Gleich mehrere Spieler liefen ein und Boeder hatte dann als letzter den Fuß dran und traf zum 1:0 (24.). Zwickau brauchte nicht lange für eine gute Antwort. Lokotsch reagierte nach einem Fehler der Saarbrücker am schnellsten. Sein Schuss flutschte Batz durch die Hände und ging knapp links am Tor vorbei (32.). Kurz danach dann eine kuriose Szene: Nach Flanke von Hauptmann wollte Kerber klären, schoss aber mit Gnaase den eigenen Mann an. Der Ball ging knapp rechts am Tor vorbei (35.). Nach der Pause lag plötzlich Jansen im Strafraum. Schiri Sather gab Elfmeter für Zwickau, befragte aber wegen lauter Proteste der Saarbrücker den vermeintlich gefoulten Spieler. Jansen gab fairerweise zu nicht gefoult worden zu sein und Sather nahm den Elfmeter zurück (49.). Saarbrücken setzte weiterhin auf Konter und hebelte mit einem Doppelpass zwischen Jänicke und Jacob die Zwickauer Defensive aus. Jacob ging allein aufs Tor zu, scheiterte aber ab reaktionsschnellen Brinkies (55.). In der Folge gab es nur noch wenige Torraumszenen. Der FSV hatte ein optisches Übergewicht und kam am Ende auf 12:2 Ecken. Letztendlich gelang dann Gomez der verdiente Ausgleich. König schirmte den Ball ab und legte nach außen zu Horn. Dessen Hereingabe kam zu Gomez, der noch einen Haken schlug und dann mit voller Wucht zum 1:1 traf (79.). In der Folge hatte Saarbrücken noch die Chance zum Siegtreffer, doch Scheu traf aus vollem Lauf nur den linken Pfosten (84.). Am Ende blieb es beim 1:1 vor stimmungsvoller Kulisse im Ludwigspark. Der FSV feierte mit den zahlreich mitgereisten Fans den Punktgewinn. Zum Saisonfinale kommen schließlich nächsten Samstag die Würzburger Kickers nach Zwickau. 

Tore: 

1:0 Boeder (24.), 1:1 Gomez (79.) 

1. FC Saarbrücken: 

Batz – Boeder, Uaferro, Thoelke, Müller – Jänicke (76. Scheu), Gnaase (76. Groiß), Kerber/gelb, Günther-Schmidt (63. Gouras) – Jacob (90.+1 Köhl), Steinkötter (63. Hawkins) 

FSV Zwickau: 

Brinkies – Hauptmann, Frick, Susac, Butzen – Göbel (76. Starke), Schikora (46. Könnecke/gelb), Jansen, Coskun (60. Horn) – Lokotsch/gelb (46. König), Baumann (60. Gomez) 

Zuschauer: 7.127 (450 Gäste) 

Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma/Sachsen) 

https://fsv-zwickau.de/index.php/190-verein/saison-2021-22/3-liga-2021722/2697-1-fc-saarbruecken-fsv-zwickau-1-1-1-0-37-spieltag

X