News

SG Sonnenhof Großaspach - FSV Zwickau 5:2 (3:1) [37. Spieltag]

19-05-11 SGAstart

Klare Niederlage in Großaspach

Der FSV Zwickau hat sein letztes Auswärtsspiel der Saison deutlich verloren. Bei der SG Sonnenhof Großaspach setzte es eine 5:2 (3:1) Niederlage. Dabei bekam der FSV zwei Elfmeter gegen sich ausgesprochen.

Joe Enochs vertraute der siegreichen Elf der letzten Wochen. Die abstiegsbedrohten Großaspacher hatten in der Woche ihren Trainer beurlaubt. Für sie war das Spiel der letzte Strohhalm in Richtung Klassenerhalt. Dementsprechend couragiert ging der selbsternannte Dorklub zu Werke und erzielte zeitig den Führungstreffer. Röttger schickte Baku und der schob zum 1:0 ein (12.). Der FSV kam nicht so recht in die Partie und überließ den Gastgebern das Heft des Handelns. Nach einer halben Stunde dann eine gute Flanke von Schröter, doch Broll fischte den Ball vor König herunter. Mit der ersten guten Möglichkeit glich der FSV aus. Frick schickte König, der aus 14m einschob (33.). Doch postwendend ging Großaspach wieder in Führung. Nach einem Tackling von Gaul an Röttger entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Pelivan verwandelte sicher zum 2:1 (35.). Als der FSV kurz vor der Pause den Ball nach einem eigenen Freistoß vertändelte entwickelte sich ein Konter. Martinovic spielte zu Baku. Dessen Schuss wurde von Brinkies pariert, doch Röttger verwandelte den Abpraller zum 3:1 (45.). Unmittelbar danach hätte Martinovic gar erhöhen können, scheiterte aber jedoch völlig freistehend. Der FSV kam verbessert aus den Kabinen und erspielte sich nun Vorteile. Nach einer Ecke versuchte König zu köpfen. Wachsmuth reagierte am schnellsten und schob zum 3:2 ein (58.). Der FSV war nun dem Ausgleich nahe, doch Antonitsch setzte einen Kopfball neben das Tor (66.). Als dann Baku in den Strafraum dribbelte setzte Wachsmuth zur Grätsche an und bekam den Ball im Liegen unglücklich an die Hand. Es gab wiederum Elfmeter - Ein Geschenk des Schiedsrichters. Den  Strafstoß verwandelte Peliva erneut sicher - 4:2 (72.). Doch damit nicht genug. Nach einem weiten Ball waren Bösel und Röttger frei im Strafraum. Bösel legte ab und Röttger hämmerte den Ball zum 5:2 Endstand ins Tor (78.). Trotz der Niederlage bleibt der FSV auf dem 8. Tabellenplatz und hat nächste Woche mit einem Sieg gegen Preußen Münster sogar noch die Chance die Saison auf Tabellenplatz 7 zu beenden.

Tore: 1:0 Baku (12.), 1:1 König (33.), 2:1, 4:2 Pelivan (35./FE, 72./HE), 3:1, 5:2 Röttger (45., 78.), 3:2 Wachsmuth (58.)

SG Sonnenhof Großaspach:

Boll - Bösel, Gehring, Leist, Burger - Horcher (61. Sommer), Pelivan, Hingerl, Baku (72. Vitzthum) - Martinovic (78. Jüllich), Röttger

FSV Zwickau:

Brinkies - Antonitsch (82. Barylla), Wachsmuth, Gaul/gelb, Lange/gelb - Schröter, Reinhardt, Frick, Miatke (60. Gaines II) - Lauberbach (72. Bonga), König

Zuschauer: 2.508 (430 Gäste)

Schiedsrichter: Brütting (Effeltrich)

Foto: Magdalena Mummert