Beiträge

Pressmitteilung des FSV Zwickau e.V.

Im vergangenen Heimspiel gegen den 1. FC MAGDEBURG ist es zum wiederholten Male auf Seiten der Zwickauer Fans zum Abbrennen von Pyrotechnik durch einige Unbelehrbare gekommen, und dies trotz der Bemühungen des Vereines noch am Freitag vor dem Spiel mit den beteiligten Fangruppierungen solche Vorkommnisse durch einen ständigen Dialog zu verhindern. Der FSV Zwickau e.V. sah sich in der noch jungen Saison 2013/14 bislang mit 7 Sportgerichtsverfahren beim NOFV und SFV jeweils wegen eines Fehlverhaltens seiner Anhänger (Pyrotechnik) konfrontiert, welche bislang in eine summierte Gesamtgeldstrafe von 3.100 Euro zzgl. Verfahrenskosten mündeten.
Dies ist durch die Vereinsführung zum Schutze des Vereines nicht mehr hinnehmbar. Aus diesem Grunde hat der FSV Zwickau e.V. Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz erstattet. Sofern die Ermittlungen hierzu zur Identifizierung der Verantwortlichen führen, wird der FSV Zwickau e.V. diese mit Stadionverbot belegen und wegen der dem Verein entstandenen Kosten in Regress nehmen.
Den mit der Fanszene etablierten kontinuierlichen Dialog wird die Vereinsführung unabhängig von o.g. unbeirrt fortsetzen.

Mit sportlichen Grüßen

Vorstand und Geschäftsführung des FSV Zwickau e.V.