Beiträge

FSV Zwickau - KFC Uerdingen 1:2 (0:1) [8. Spieltag]

19-09-14 kfcstart

FSV verliert in der Nachspielzeit

Der FSV Zwickau hat sein Heimspiel gegen den KFC Uerdingen mit 1:2 (0:1) verloren. Der Siegtreffer der Gäste fiel dabei erst kurz vor Schluss. Den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer schoss Maurice Hehne.

Joe Enochs änderte seine siegreiche Elf von Würzburg auf einer Position. Für Ronny König begann Gerrit Wegkamp. Es dauerte gut 20 Minuten, bis der FSV gefährlich vor das Tor der Gäste kam. Nach einem Fehler von Oliver Steurer kam Morris Schröter zum Schuss und setzte den Ball knapp über die Latte (21.). Der erste Schuss der Uerdinger auf das Zwickauer Tor brachte dann die Führung. Jan Kirchhoff spielte den Ball in den Strafraum, wo Tom Boere den Ball direkt nahm und volley zum 0:1 traf (32.). Mit der Führung im Rücken kam Uerdingen zu weiteren guten Möglichkeiten, doch Patrick Pflücke und Franck Evina scheiterten an Johannes Brinkies (38.). Auch nach dem Wechsel hatten die Gäste die erste gute Möglichkeit. Nach einem Konter kam Boubacar Barry zum Schuss, doch der FSV konnte den Ball abblocken (52.). Kurz darauf scheiterte dann auch Roberto Rodriguez an Johannes Brinkies (53.). Joe Enochs wechselte und brachte Ronny König für Elias Huth. Mit seiner ersten Aktion gelang dem Routinier dann auch gleich ein Treffer, allerdings aus Abseits-Position (58.). Das Tor zählte nicht. Nach einer Ecke von Fabio Viteritti konnte Davy Frick in die Mitte köpfen, wo Maurice Hehne den Ball zum 1:1 ins Tor schoss (70.). Auf einmal war der FSV am Drücker. Fabio Viteritti setzte den Ball an den rechten Pfosten und wenig später glänzte der Uerdinger Torhüter mit einer Parade gegen den Kopfball von Ronny König (73.). Doch mit laufender Spieldauer waren die Uerdinger erneut das gefährlichere Team. Jan Kirchhoff scheiterte an Johannes Brinkies (75.). Und auch Patrick Pflücke konnte den Zwickauer Kapitän nicht überwinden (84.). Kurz vor Schluss hatte der FSV Glück, dass Tom Boere nur knapp vorbei köpfte (90.). In der Nachspielzeit gelang Uerdingen dann doch noch der Lucky Punch. Christian Dorda konnte unbewacht nach einem Freistoß zum 1:2 einschieben. Eine letzte Chance zum Ausgleich hatte der mit nach vorne geeilte Johannes Brinkies, doch sein Kopfball ging vorbei (90.+4). Damit war die zweite Heimniederlage in Folge besiegelt. Für den FSV geht es am nächsten Sonntag zu Hansa Rostock.

Tore:

0:1 Boere (32.), 1:1 Hehne (70.), 1:2 orda (90.)

FSV Zwickau:

Brinkies – Hehne, Handke, Frick/gelb, Lange (67. Hauptmann) – Schröter (86. Mäder), Reinhardt, Jensen, Viteritti – Huth (56. König), Wegkamp

KFC Uerdingen:

Königshofer – Bittroff, Lukimya, Steurer, Dorda – Mbom (87. Gündüz), Kirchhoff/gelb – Pflücke (90. Konrad), Rodriguez, Evina/gelb (46. Barry/gelb) – Boere

Zuschauer: 4.701 (58 Gäste)

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Conny Schelter