Beiträge

Ausblick auf das Auswärtsspiel beim VfB Auerbach

13-08-29 auerbachvorbericht

Diesmal wird es unser Derby(Sieg)!!!

Schaut man auf die aktuelle Tabelle dieser noch jungen Saison oder auf die Abschlusstabelle der vergangen Saison, so stellt der VfB Auerbach vom Papier her für uns eigentlich keine echte Gefahr dar. Auch strukturell und beim Blick auf das Umfeld sind die Vorzeichen ziemlich klar. Aber wie so oft, liegt die Wahrheit auf dem Platz. Für die Zwickauer Anhänger ist dieses kürzeste Auswärtsspiel der Saison immer etwas Besonderes. Es ist zumindest von den Sympathien und der Stimmung auf den Rängen kein echtes Auswärtsspiel. Immer wieder reisen zu diesem Derby weit über 1.000 Anhänger der Rot-Weißen ins Vogtland. Und dass, obwohl es für den FSV schon seit vielen Jahren keinen Sieg mehr in Auerbach zu feiern gab. Der letzte Erfolg stammt aus dem Jahr 2005, als der FSV Zwickau zum letzten Mal überhaupt ein Punktspiel gegen den VfB gewinnen konnten. Danach folgten im Ligabetrieb insgesamt 14 direkte Duelle, bei denen es 7x keinen Sieger gab und weitere 7x der VfB Auerbach als Sieger vom Platz ging. Die nackten Zahlen sprechen somit klar gegen den FSV Zwickau, so dass man für die Auerbacher glatt den Begriff Angstgegner anbringen könnte. Aber auch dafür, dass es diesmal mit einem Sieg des FSV klappen könnte, spricht so einiges. Beim VfB nicht mehr dabei sind zum Beispiel 2 Spieler, die in diesem ewig jungen Duell immer mit mindestens 150 % dabei waren. Neben dem „alten“ Bekannten Uwe Kramer (Laufbahn beendet), fehlt mit Carsten Pfoh dazu ein echter „Unruhestifter“. Pfoh nahm nach eigener Aussage ein vor allem berufliches „spektakuläres Angebot“ an, und kickt jetzt in der Bezirksliga für den VfB Empor Glauchau. Trainer Torsten Ziegner kann für das Spiel am Sonnabend aus den vollen Schöpfen und hat in Sachen Aufgebot, für sicherlich packende 90 Minuten, die Qual der Wahl. Aktuell sind alle Jungs fit und vor allem heiß auf dieses brisante Spiel. Wenn der FSV Zwickau dann noch an die beiden starken Heimauftritte gegen Hertha und Lok Leipzig anknüpfen kann, jeder Spieler auch die Leidenschaft an den Tag legt die man zum tragen des FSV-Trikots haben sollte, kann es an diesem Tag nur einen Sieger geben. NUR DER FSV!

Nun heißt es am Samstag für unsere Anhänger – Auf nach Auerbach, so dass wir mit unserem stimmungsvollen und zahlreichen Anhang dieses schwierige Auswärtsspiel erneut zum Heimspiel machen und als Sieger vom Platz gehen werden.

Das letzte Duell: 07.04.13 | FSV Zwickau - VfB Auerbach 1:1 (1:0) | Torschützen: 1:0 Frick (10.), 1:1 Pfoh (57.)