Beiträge

FSV Zwickau verpflichtet Stürmer mit Drittligaerfahrung

13-06-27 verpflichtung Hebisch

Der FSV Zwickau ist auf der Suche nach Verstärkung im Angriff fündig geworden und vermeldet mit der Verpflichtung von Nicolas Hebisch den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Der 23-jährige gebürtige Berliner wechselt vom Berliner AK 07 an die Mulde und erhält einen 2-Jahresvertrag bis zum 30.06.2015. Nicolas Hebisch war mit 7 Treffern in 16 Regionalligaspielen der abgelaufenen Spielzeit erfolgreichster Torschütze des Berliner AK, obwohl er erst zur Rückrunde vom SV Babelsberg zum BAK gewechselt war um die dortige Sturmflaute zu beheben. Vor dem Wechsel zum Berliner AK spielte der 1,91m große Hebisch gut 3 Jahre für die Babelsberger, wo er in 55 Drittligaspielen 6 Treffer erzielen konnte. Wir sagen: Herzlich Willkommen beim FSV Zwickau!

Die bisherige Karriere von Nicolas Hebisch

Nicolas Hebisch hatte eine wechselvolle Jugendzeit in Berlin. Mit sieben Jahren trat er beim Spandauer BC ein und spielte in den folgenden Jahren beim SC Staaken, dem Nordberliner SC und Tasmania Gropiusstadt. Bei der Tasmania spielte er als B-Jugendlicher bereits in der A-Junioren-Bundesliga. Dann wechselte er 2007 zu Tennis Borussia Berlin. Dort schloss er seine A-Jugend-Zeit mit dem Aufstieg in die Junioren-Bundesliga Nord/Nordost ab. Danach blieb er aber nicht bei TeBe Berlin, wo er maximal mit der ersten Mannschaft in der Oberliga hätte spielen können, sondern ging 2009 zum eine Liga höher spielenden SV Babelsberg 03.

In der Regionalliga Nord spielte sich der Jungstürmer schnell in die Mannschaft, in der zweiten Saisonhälfte kam er dabei häufig als Joker zum Einsatz. Mit drei Toren in 27 Spielen trug er zum Aufstieg der Potsdamer in die 3. Liga bei. In seinem ersten Jahr in der Profiliga konnte er sich behaupten und entwickelte sich vom Einwechselspieler zu einem Mann für die Startaufstellung weiter.

Nach der Saison 2010/11 entstand einige Verwirrung um Hebisch, nachdem der Zweitligist Dynamo Dresden an einer Verpflichtung interessiert war und eine Option auf Vertragsverlängerung der Babelsberger gerichtlich für unwirksam erklärt worden war. Es wurde sogar schon voreilig der Vollzug des Wechsels vermeldet. Nachdem sich das Ganze aber weiter hinzog und der SVB ein verbessertes Angebot vorlegte, entschloss sich der Stürmer doch noch zu einem Verbleib in Potsdam für ein weiteres Jahr.

Nachdem Hebisch in der Hinrunde der Drittligasaison 2012/13 nur zu sechs Kurzeinsätzen kam, wurde sein Vertrag in Babelsberg im Januar 2013 aufgelöst und er schloss sich dem Regionalligisten Berliner AK 07 an. (Quelle: wikipedia)

Nicolas Hebisch 2

Nicolas Hebisch im Zweikampf mit Robert Paul beim Gastspiel des Berliner AK in Zwickau am 16.02.13 (0:0)