FSV Zwickau - RB Leipzig 0:1 (0:0) [13. Spieltag]

12-11-24 rbstart

FSV verliert nach großem Kampf seine „Weiße Weste“ im Sportforum „Sojus 31“

Der FSV Zwickau hat nach großem Kampf das Regionalliga-Spitzenspiel knapp mit 0:1 (0:0) verloren. Beide Trainer vertrauten ihrer Stammelf und änderten im Vergleich zur Vorwoche nichts.
Die Partie begann mit einem Freistoß der Gäste. Vorher hatte Marcel Trehkopf gefoult und seine 5. Gelbe Karte erhalten. Rockenbach da Silva trat an und prüfte Marian Unger, der zur Ecke klären kann (5.). Doch der FSV Zwickau zeigte sich nicht geschockt. Ein feiner Pass von Marco Wölfel auf André Luge leitete die erste Zwickauer Chance ein. Luge geht auf Fabio Coltorti zu und schiebt das Leder am rechten Pfosten vorbei (13.). Die Leipziger agierten zu Beginn der Partie recht druckvoll und verzeichneten durch Stefan Kutschke eine gute Kopfballchance (15.). Kurz darauf ist Marian Unger vor Rockenbach da Silva zur Stelle (19.). Doch auch der FSV spielte weiter nach vorne und hat durch Marco Wölfel, der erst kurz vor dem Tor gestört wurde die nächste gute Möglichkeit (23.). Eine präzise Eingabe von Luge verpasst Steffen Kellig knapp (25.). Kurz darauf musste Torhüter Marian Unger verletzt raus und wurde durch Norman Wohlfeld ersetzt (28.). Gerade mal zwei Minuten später war auch für André Luge Schluss. Wegen einer Platzwunde musste der schnelle Außenspieler durch Davy Frick ersetzt werden. Doch damit nicht genug. Nach einem Kopfballduell bleibt Christoph Göbel bewusstlos liegen und muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Im Krankenhaus stellte sich bei Christoph Göbel ein Jochbeinbruch heraus. Trainer Torsten Ziegner musste noch vor der Pause ein drittes Mal wechseln und brachte Mike Baumann. Unseren verletzten Kickern wünschen wir gute Besserung!


Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Mannschaften lange Zeit. Beide Abwehrreihen ließen nichts anbrennen und agierten sicher. Torjäger Daniel Frahn verpasste eine Eingabe nur um Haaresbreite (64.). Und auch ein Freistoß des eingewechselten Timo Röttger geht zum Glück am Zwickauer Tor vorbei (68.). Auf der anderen Seite kann sich Tobias Fugmann einmal durchsetzen, doch sein Schuss konnte entscheidend abgefälscht werden (76.). Kurz danach war es wieder Fugmann, der von Frick in Szene gesetzt wurde, doch den Ball verpasst (78.).
Die Entscheidung fiel dann in der 81. Minute. Eine Flanke des eingewechselten Carsten Kammlott kann von Manuel Stiefel nicht richtig geklärt werden. Der Ball landet bei Daniel Frahn, der volles Risiko geht und den Ball zum 0:1 ins Tor hämmert. Zwickau versucht noch einmal alles, wodurch die Gäste einige Konterchancen hatten. Am Ende blieb es bei der knappen Niederlage für den FSV. Trainer Ziegner machte nach der Partie ein Riesenkompliment an seine Mannschaft, die sich teuer verkaufte. Gästetrainer Zorniger war zufrieden, dass sein Torjäger Frahn den einen Fehler der Zwickauer gnadenlos ausnutzen konnte. Für den FSV Zwickau geht es am kommenden Freitag weiter, dann ist man bei der Zweitligareserve des FC Energie Cottbus zu Gast.

Tore

0:1 Frahn (81.)

FSV Zwickau

Unger (28. Wohlfeld) - Fuß, Trehkopf/g, Paul, Göbel (45. Baumann/g) - Stiefel/g, Röhr - Wölfel, Fugmann, Luge (30. Frick) - Kellig/g

RB Leipzig

Coltorti - Müller/g, Hoheneder, Franke, Judt - Schulz (66. Röttger), Kaiser/g, Schinke (60. Kammlott) - Rockenbach (79. Heidinger) - Kutschke, Frahn

Zuschauer

3.374, daunter 600 Gäste

Simple Image Gallery Extended