SpVgg Unterhaching - FSV Zwickau 1:2 (1:1) [20. Spieltag]

21-01-23 UHGstart

Auswärtssieg in Unterhaching

Der FSV Zwickau hat das wichtige Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching mit 2:1 (1:1) gewonnen und damit die Abstiegsränge verlassen. Nach früher Führung durch Dustin Willms konnten die Hachinger vor der Pause ausgleichen. Den Siegtreffer schoss Morris Schröter.

Der FSV begann im Vergleich zum Spiel beim SC Verl mit zwei Veränderungen in der Startelf. Dustin Willms spielte für den gesperrten Manfred Starke und Leon Jensen für Can Coskun. Das Spiel begann mit einer Chance für Unterhaching, doch Schwabl schoss links vorbei (2.). Quasi im Gegenzug ging der FSV in Führung. Ronny König konnte einen Ball auf Leon Jensen ablegen. Der sah den sich gut freilaufenden Dustin Willms. Der junge Stürmer zog ab und traf zum frühen 0:1 (4.). Zwickau blieb am Drücker und hatte durch Ronny König eine weitere gute Chance. Sein Drehschuss landete jedoch in den Armen von Mantl (14.). Die Gastgeber fanden nun jedoch immer besser ins Spiel. Felix Schröter kam zum Schuss, traf aber nur das Außennetz (17.). Die FSV-Abwehr hatte gut zu tun, denn Haching spielte nun zielstrebiger nach vorne. Doch die nächste Großchance hatte wieder der FSV: Greger mit Blackout spielte zurück zu seinem Torhüter und übersah dabei Ronny König. Der war wohl zu überrascht und konnte diese Möglichkeit nicht nutzen (22.). Haching war nun am Drücker. Turtschan kam zum Schuss und zwang Brinkies zur Parade (27.). Felix Schröter dann auch noch mit einem Schuss, der nur knapp am Zwickauer Tor vorbei ging. Ein kluger Pass von Heinrich in die Tiefe brachte dann den Ausgleich. Hufnagel zirkelte den Ball an Brinkies vorbei zum 1:1 ins Tor (40.). Zur Pause stellte der FSV von Dreier- auf Viererkette um. Marco Schikora kam und hatte gleich die große Chance zur erneuten Führung. Ein von Jensen getretener Freistoß wurde von Schikora knapp am Tor vorbei geköpft (52.). Der FSV stand nun hinten sicher und setzte immer wieder Nadelstiche. Als Göttlicher eine Eingabe von Jensen schlecht klärte, reagierte Morris Schröter am schnellsten und traf straff zum 1:2 (63.). Weitere Chancen durch König (67.) und Miatke (71.) blieben ungenutzt. Haching wechselte offensiv, doch die Rot-Weißen ließen nichts anbrennen. Ein Freistoß von Schwabl kurz dem Ende war die letzte brenzlige Situation, die überstanden werden musste (90.). Am Ende blieb es bei drei eminent wichtigen Punkten. Bereits am Dienstag geht es weiter. Dann kommt der MSV Duisburg nach Zwickau.

Tore:

0:1 Willms (4.), 1:1 Hufnagel (40.), 1:2 M. Schröter (63.)

SpVgg Unterhaching:

Mantl – Schwabl, Göttlicher, Greger (73. Marseiler), Turtschan (73. Stroh-Engel) – R. Müller – Heinrich, Hufnagel/gelb, Grauschopf (62. Fuchs), Ehlich – F. Schröter

FSV Zwickau:

Brinkies – Stanic, Nkansah, Frick - Reinhardt (46. Schikora), Könnecke – Schröter (79. Möker), Jensen/gelb (87. Strietzel), Miatke (79. Coskun) – König, Willms (65. Wolfram)

Zuschauer: 0

Schiedsrichter: Lars Erbst (Gerlingen/Würtemberg)

Simple Image Gallery Extended

Fotos: Sven Leifer www.soccerpixx.de