Beiträge

FSV Zwickau und Dynamo Dresden vereinbaren Nachwuchs-Kooperation

20130523 KooperationFSVZwickau 800x533

Traditionsvereine begründen langfristige Zusammenarbeit in Talente-Förderung und Scouting

Den FSV Zwickau und die SG Dynamo Dresden verbindet nicht nur eine enge Fanfreundschaft, sondern fortan auch eine Kooperation im sportlichen Bereich. Beide Vereine einigten sich auf eine intensive Zusammenarbeit der Nachwuchsabteilungen. Dazu wurde am 23. Mai der Kooperationsvertrag in Dresden unterzeichnet. Eine wichtige Rolle nimmt dabei der Austausch von Talenten ein, von dem beide Kooperationspartner profitieren sollen. Durch intensive Analysen der Spieler und deren Entwicklung soll die bestmögliche Förderung der Talente gewährleistet werden. Besonders talentierte Nachwuchsspieler der U19- oder U17-Mannschaften des FSV Zwickau könnten dann nach Dresden wechseln, um in der Nachwuchs-Bundesliga an das höchste Niveau in ihrer Altersklasse herangeführt zu werden. Umgekehrt sieht das Austauschmodell vor, dass Dresdner Nachwuchs-Talente sich in der 1. Herrenmannschaft beim FSV Zwickau die ersten Sporen im Seniorenbereich verdienen. So sollen möglichst viele Junioren-Spieler beider Vereine dabei unterstützt werden, früh ein individuell hohes Leistungsniveau zu erreichen, um dann entweder bei den Zwickauern oder in Dresden erfolgreich im Erwachsenenbereich Fuß zu fassen. Nicht nur die SGD, sondern auch der westsächsische Verein erhofft sich durch den Talente-Austausch eine nachhaltige Verbesserung der sportlichen Qualität in der Herrenmannschaft. Die Zwickauer streben für die nahe Zukunft den Aufstieg in die 3. Liga an. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Kooperationsvereinbarung ist die enge Zusammenarbeit im Scouting. Das Partnernetz des Nachwuchsleistungszentrums der SG Dynamo Dresden ermöglichte es, Talente aus Ostsachsen in die Nachwuchsmannschaften der Schwarz-Gelben aufzunehmen. Durch die Kooperation mit dem FSV Zwickau wird nun ein wichtiger strategischer Partner für die Region Westsachsen und Südthüringen dazugewonnen. Dadurch ist es ab sofort möglich, Talente aus diesen Regionen eher zu entdecken und somit auch früher in die Nachwuchsmannschaften der SGD zu integrieren.

Das Nachwuchsleistungszentrum der SG Dynamo Dresden unterstützt den FSV Zwickau außerdem beim Aufbau eines Kooperationssystems. Die sportliche Leitung um Marcus Jahn wird dabei ihre Erfahrungen aus dem eigenen Kooperationsnetzwerk einbringen und den Aufbau des Netzwerkes in der Zwickauer Region begleiten. Gemeinsame Trainerweiterbildungen und Testspiele zwischen den Nachwuchsmannschaften, sowie eine intensive Image- und Fanarbeit in den Regionen wurden ebenfalls beschlossen. Die Vereinbarung greift ab sofort und soll wenigstens für die kommenden fünf Jahre gelten.

Im Zuge der Vertragsunterschrift zeigten sich beide Nachwuchsleiter erfreut über die Kooperation und blickten dabei optimistisch in die Zukunft. „Wir freuen uns über die Kooperation mit einem Traditionsverein wie dem FSV Zwickau. Gemeinsam wollen wir mittel- bis langfristig durch die Stärkung der Basis wieder mehr Talente in dieser Region halten und der Abwanderung von potenziellen Identifikationsfiguren mit den uns gegebenen Mitteln entgegenwirken. Das Wachsen dieser Kooperation und die Umsetzung von gemeinsamen Zielstellungen benötigen Zeit und Geduld, sodass wir uns schrittweise und unter Berücksichtigung eines soliden Finanzkonzepts der beiden Vereine entwickeln wollen“, erklärte Marcus Jahn, Nachwuchsleiter der SG Dynamo Dresden. Auch sein Zwickauer Kollege Sascha Krätschmer zeigte sich zufrieden. „Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit unseren Freunden aus Dresden. Auch weil es den Fußballnachwuchs in der Region Zwickau stärken wird und wir vielleicht schon bald neue Talente hervorbringen können. So wie die SG Dynamo Dresden, Im Herzen vereint` ist, ist der FSV Zwickau für uns und die Region eine Herzensangelegenheit“, sagte der Nachwuchsleiter des FSV.

Bild von Links: Dynamo-Geschäftsführer Christian Müller; FSV Zwickau Vorstand Nachwuchs Toralf Wagner; Dynamo-Nachwuchsleiter Marcus Jahn; FSV Zwickau Aufsichtsratsmitglied Toralf Thümmler; FSV Zwickau Nachwuchsleiter Sascha Krätschmer, Dynamo-Geschäftsführer Ralf Gabriel