Beiträge

VfR Aalen - FSV Zwickau 2:2 (0:1) [12. Spieltag]

17-10-14 aalenstart

FSV verschenkt sicher geglaubten Sieg

Das gibt es doch gar nicht. Der FSV Zwickau verschenkt in letzter Minute zwei sicher geglaubte Punkte. Lange Zeit sah der FSV in Aalen wie der sichere Sieger aus, doch zwei Gegentreffer in der Schlussphase brachten ein am Ende unglückliches 2:2.

Torsten Ziegner wechselte im Vergleich zum letzten Punktspiel zwei Mal. Davy Frick kehrte nach Gelbsperre für Fridolin Wagner zurück und Aykut Öztürk ersetzte den am Kreuzband verletzten Robert Koch. Beide Mannschaften begannen recht schwungvoll. Der FSV war dabei einen Tick zielstrebiger. Einen angeschnittenen Freistoß von René Lange faustet Bernhardt weg (9.). Auf der anderen Seite klärt Morris Schröter äußerst riskant nach einer Eingabe von Visiliadis (11.). Ein weiter Ball von Lange in die Spitze kommt zu Öztürk, dessen Kopfball den Aalener Torhüter vor Probleme stellt (17.). Die beste Möglichkeit in dieser Phase hatte Mike Könnecke, der von Aykut Öztürk schön frei gespielt wird, aber nicht an Bernhardt vorbei kommt (22.). Nach einem weiten Einwurf macht Ronny König den Ball fest und bringt ihn scharf nach innen, doch der Ball kommt zu keinem Mitspieler (32.). Aalen noch mit einer Chance vor der Pause: Nach einer Flanke von Marcel Bär kommt Trianni zum Kopfball, jedoch trifft er das Tor nicht (40.). Besser machte es Ronny König auf der Gegenseite: Einen Freistoß von Bahn faustet Bernhardt raus, der Ball kommt zu Miatke, dessen Flanke König per Kopf zum Zwickauer 1:0 vollendet (44.). Nach überstandenen Chancen von Morys und Stanese geht es in die Pause. Nach dem Wechsel brauchte der FSV ein paar Minuten, um wieder gefährlich zu werden. Der Gegner wurde gut vom eigenen Tor weggehalten, so dass es zunächst keine Chancen gab. Als dann Aykut Öztürk am höchsten steigt geht sein Kopfball vom Innenpfosten zum 2:0 für den FSV ins Tor (62.). Nur eine Minute später dann die Riesenchance zum dritten Treffer. Mike Könnecke bringt den Ball nach innen, Ronny König lässt passieren und Aykut Öztürk kommt zum Schuss. Aus vollem Lauf hämmert er den Ball über den Kasten (63.). Eine weitere Chance durch Könnecke vereiteln Stanese und Bernhardt in Zusammenarbeit (68.). Von Aalen kam nicht mehr viel. Eine gute Kopfballchance von Schnellbacher lenkte Brinkies an die Latte (75.). Kurz vor Schluss dann doch der Anschlusstreffer: Vasiliadis nimmt sich ein Herz und trifft sehenswert zum 1:2 (87.). Als dann in der Nachspielzeit auf Elfmeter entschieden wird, stockte den wieder zahlreich mitgereisten Fans der Atem. Kader läuft an und trifft zum äußerst schmeichelhaften 2:2 (90.+2). Extrem bitter, sowohl in der Entstehung als auch in der Ausführung, denn Brinkies hätte fast den Ball geklärt. Am Ende ein Unentschieden, an dem der FSV wohl noch ein, zwei Tage zu knabbern haben wird. Am kommenden Sonntag trifft der FSV dann zu Hause auf den Aufsteiger Carl Zeiss Jena.

Tore:

0:1 König (44.), 0:2 Öztürk (62.), 1:2 Vasiliadis (87.), 2:2 Kader (FE, 90.+2)

VfR Aalen:

Bernhardt - Traut/gelb, Rehfeldt, Stanese - Welzmüller (64. Schnellbacher), Preißniger - Bär (46. Schorr), Vasiliadis, Trianni, Morys - Wegkamp/gelb (78. Kader)

FSV Zwickau:

Brinkies - Schröter, Wachsmuth, Antonitsch, Lange - Frick/gelb - Bahn/gelb, Könnecke (82. Wagner), Miatke (79. Tekerci) - König, Öztürk (90. Eisele)

Zuschauer: 4.223 (500 Gäste)

Fotos: Picture Point/Sven Sonntag

Simple Image Gallery Extended